Jahreshauptversammlung beim YCC


Ehrung langjähriger Mitglieder (von links) v.l.: Bernhard Busche, Giesela Breforth, Annegret Lüchau und Kurt Effenberger. Foto: Manon Fentzahn
Ehrung langjähriger Mitglieder (von links) v.l.: Bernhard Busche, Giesela Breforth, Annegret Lüchau und Kurt Effenberger. Foto: Manon Fentzahn

CELLE. „Ein Jubiläumsjahr – unser Yacht Club Celle wird 50 Jahre alt!“ so eröffnete Stefan Bewersdorff die Jahreshauptversammlung 2022 und bedankt sich bei den anwesenden Mitgliedern. 2022 ist ein besonderes Jahr in der Vereinsgeschichte des YCC . Bewersdorff erklärte, dass die aktuell geltenden Abstandsregeln der Grund dafür seien, die Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Schulzentrum stattfinden zu lassen. Er bedauerte zudem, dass auf Grund von Corona, 2021 leider keine Clubveranstaltungen stattfinden konnten. Zuversichtlich blickt der Vorstand des YCC in die Zukunft, denn durch mittlerweile klarere Regelungen werde der Verein versuchen, wieder Treffen und Veranstaltungen zu ermöglichen. Ein Terminplan wurde bereits erstellt um allen Mitgliedern einen positiven Ausblick in das neue Jahr und in die Saison 2022 zu geben – besonders in diesem speziellen Jubiläums-Jahr.

Eine bewegende Aufgabe für den Vorstand des YCC war die Ehrung der noch zwei aktiven Gründungsmitglieder: Kurt Effenberger „Kuddel“ und Bernhard Busche. 50 Jahre aktiv im Verein, das bedeutet diesen mitzugestalten und ihn letztendlich zu dem zu machen, was er jetzt ist. Mit viel Freude und Respekt im Herzen wurden alle langjährigen Jubilare geehrt:

• 30 Jahre YCC:

Thomas Frieg, Hans-Jochen Hammers, Michael Marwede und Marcus Marwede • 35 Jahre YCC: Klaus Michel

• 40 Jahre YCC: Giesela Breforth, Gisela Deipenau, Günther Dörge und Annegret Lüchau • 45 Jahre YCC: Fred Eggert

• Gründungsmitglieder - 50 Jahre YCC: Kurt Effenberger und Bernhard Busche.


Langjährige Mitglieder bilden eine solide Basis und Stabilität für den Verein. Diese Stabilität wurde auch bei der diesjährigen Wahl des Vorstands demonstriert, in dem alle AmtsinhaberInnen in ihrer Funktion bestätigt wurden. Bewersdorff wünscht allen Mitgliedern des Vorstandes weiterhin viel Erfolg und Spaß.

Der Verein freut sich, eine positive Bilanz bei neu eingetretenen Mitgliedern zu verzeichnen – der Verein wächst. In seinem Bericht als Sportwart gibt Ulf Ziesenis jedoch zu bedenken, dass die Jugendarbeit im YCC aktuell von zwei Hauptpersonen/ Trainern (Ulf Ziesenis & Rainer Wöhlk) betrieben wird und für die Zukunft mitgedacht werden sollte, neue Trainer aufzubauen. Den hohen, sportlichen Standard beim YCC gelte es zu sichern. Wer Interesse an einer Trainer-Ausbildung und Jugendarbeit hat, ist eingeladen, sich beim YCC zu melden.

Die Sportjugend hat trotz einem corona-geprägten Trainingsjahr tolle Erfolge verbuchen können. Beim „Schlauchboot-Städte-Cup“ konnte die Jugend die Plätze 1 und 2 belegen. Im September 2021 war dann die Konzentration ganz bei der schnellen Königsklasse: „MS11“ – Niklas Luhmann und Tjade Enskonatus trainierten viel um bei den 20. Deutschen Meisterschaften erfolgreich zu sein. Die Mühe zahlte sich aus und beide konnten sich in Dresden gegen alle Bundesländer mit insgesamt 31 Teilnehmern durchsetzen, so dass am Ende beide im Finale gegeneinander antreten mussten. Im Finallauf setzte sich Niklas gegen Tjade durch, da dieser mit technischen Startschwierigkeiten wenig Chancen hatte, den routinierten Fahrer Niklas noch einzuholen. Niklas sichert sich somit seinen dritten deutschen Meister-Titel- Zusätzlich holt sich der YCC mit diesem Doppel-Triumph für Niedersachsen in der Länderwertung den 1. Platz und gewann zum achten Mal den Länder Wanderpokal. Text: Manon Fentzahn


110 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bei diesen Fortbildungen sind noch Plätze frei: Inklusion im und durch Sport, Lokaler Qualitätszirkel, Praxis, 04.10.2022, 16-19.15 Uhr, Celle Kontakt: Sportbund Heidekreis, Franziska Cludius, bildung

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.