IKK classic unterzeichnet „Charta der Vielfalt“


CELLE. Zum heutigen Deutschen Diversity-Tag hat die größte deutsche IKK die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet. Mit der bundesweiten Initiative verpflichten sich Unternehmen und Institutionen, Vielfalt, Chancengleichheit und Wertschätzung in der Arbeitswelt zu fördern.


„Mit der Unterzeichnung bekräftigt die IKK classic ihr Bekenntnis für ein respektvolles und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld. Wir werden uns weiter für Chancengleichheit im Unternehmen einsetzen und allen Kundinnen und Kunden, Mitarbeitenden sowie Bewerberinnen und Bewerbern mit derselben Wertschätzung begegnen“, sagt Frank Hippler, Vorstandsvorsitzender der IKK classic.


Bereits im vergangenen Jahr hat die IKK classic eigenen Angaben zufolge zusammen mit dem Kölner rheingold Institut in einer Grundlagenstudie gezeigt, welche gesundheitlichen Folgen Diskriminierungserfahrungen für die Betroffenen haben können. „Vorurteile und Diskriminierung machen krank. Umso wichtiger ist es, gerade auch im Arbeitsumfeld noch stärker für dieses aktuelle und relevante Thema zu sensibilisieren“, ergänzt Kai Swoboda, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der IKK classic.


Umfangreiche Informationen zum Thema „Haltung und Vielfalt“ sowie die Studie zum Download sind auf dieser Webseite verfügbar: www.vorurteile-machen-krank.de

49 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HANNOVER. „Mach' doch einfach“ heißt es diesen Sommer, wenn die IdeenExpo vom 2. bis 10. Juli zum achten Mal auf das Messegelände Hannover einlädt. Auch die Niedersächsische Landjugend (NLJ) präsentie

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.