Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

"Hetze und Diskriminierung - von Kirche und Politikern unterstützt"




In diesen seltsamen Zeiten, in denen die Menschen so aufgewiegelt sind und so sehr gegeneinander argumentieren in Bezug auf die Coronasituation in Deutschland, möchte ich mit diesem offenen Brief dazu beitragen, mal über gewisse Dinge nachzudenken.

Grundsätzlich bin ich der Auffassung, dass wir immer noch in einer Demokratie leben, in der jeder das Recht hat, seine freie Meinung zu äußern und für sich selbst zu entscheiden, was er für sich am besten sieht und empfindet.

Mittlerweile merkt man, dass andere Menschen für einen bestimmen wollen, was für einen selbst am besten ist und wollen den anderen ihre Meinung aufzwängen, in Form von „Lass dich doch impfen“ oder „man muss den anderen schützen, „wie kannst du nur so unsolidarisch sein…“

Man wird im eigenen sozialem Umfeld so bedrängt von den Mitmenschen, die gar keine andere Meinung zulassen und mit anderen Meinungen nicht mehr umgehen können und man mit den Menschen auch nicht mehr reden kann, da man zu hören bekommt: „Das Thema lassen wir lieber oder „Da hab ich kein Bock zu, darüber zu reden…..

Das finde ich sehr bedenklich, was die eigene Freiheit angeht, seine Meinung, jede Meinung zu äußern und die Kommunikationsmöglichkeiten in den Familien, Freundeskreisen usw. wird minimiert.

Die Menschen, die eine andere Meinung zum Thema Impfen haben, haben doch auch das Recht, ihre Meinung dazu zu äußern und zu bedenken zu geben, was sie bewegt. Sie wollen keinem was böses, wollen keinen zu einer anderen Meinung zwingen oder andere Meinungen anprangern. Aber diese Menschen haben auch Sorgen, Ängste und das Bedürfnis, dieses zu sagen und ihren Gedanken freien Lauf zu lassen. Es ist sehr traurig, wenn das zu dem Thema Corona in der Familie und im Freundeskreis nicht mehr möglich ist. Warum machen die Menschen so dicht, die z.B. geimpft sind. Man darf nicht nur eine Meinung akzeptieren, sondern muss auch zuhören können…..

Vor allem ist es wichtig, die Ängste des anderen zu akzeptieren, da einer vor dem Virus Angst hat, der andere wiederum vor der Impfung und ein anderer wiederum vor der Diktatur z.B..

Kommunikation ist doch von uns Menschen das beste Mittel gegen alles Unheil……also lasst uns miteinander reden und nicht abblocken und hassen….

Wenn man zwei Jahre zurück schaut und mit der heutigen Zeit vergleicht, dann müsste man mal zum Nachdenken kommen….wir sind doch alles nur Menschen…..

Was passiert zur Zeit in unserer Gesellschaft:

Es wird eine Minderheit, also Ungeimpfte diskriminiert, deformiert und an den Pranger gestellt. Nehmen wir nicht als deutsche Gesellschaft seit Jahren Minderheiten aus anderen Ländern auf, um sie zu schützen….und was machen wir hier mit unseren eigenen Mitmenschen bzw. dem eigenen Volk?? Warum sind wir da nicht tolerant?? Da wird gehetzt, propagiert, diskriminiert.

Das soll man noch verstehen!!!!?!

Und in Celle wird dies noch von der Kirche und von Politikern unterstützt, welch Schande, diese Menschen sollten sich was schämen, und reden noch von Freiheit usw.. Da muss ich an unsere Nationalhymne denken und die ersten Worte, die darin vorkommen EINIGKEIT und RECHT und FREIHEIT….

Menschen verurteilen Menschen, wie schlimm ist das in unserer Gesellschaft geworden. Verurteilungen sind doch in einer Demokratie von Gerichten zu vollziehen und nicht von Mitmenschen, oder??!?

Noch eine Sache , die mir am Herzen liegt, da ich selbst bei einer Behörde seit Jahrzehnten beschäftigt bin und immer Dienst am Bürger, Kunden, Mitmenschen getan habe. Man sollte sich schon richtig informieren in diesem Coronachaos und Wirrwarr an Zahlen. Und das ist nur möglich , wenn man auf offizielle Zahlen z.B. vom Bundesministerium für Gesundheit schaut, und zwar nicht nur die Zahlen, die man in den öffentlich-rechtlichen Medien hört und sieht, sondern man muss selbst nachlesen und wird erstaunt sein, was da steht.

Es wird leider nicht berichtet, das im Durchschnitt nur 4% der Intensivbetten im letzten Jahr mit Coronapatienten belegt waren laut Bericht des Bundesgesundheitsministeriums vom Expertenbeirat zu den Auswirkungen von Covid-19- auf Krankenhäuser.

Es wird nicht berichtet darüber, das laut Paul-Ehrlich-Institut(PEI) vor Wochen schon über 1200 Kinder mit Nebenwirkungen durch die Corona-Impfung im Krankenhaus waren.

Ich habe aktuell versucht bei allen wichtigen Behörden Statistiken zu Nebenwirkungen zu ersehen, es ist nichts dergleichen möglich. Es wird nichts konkretes angezeigt, egal wo man sucht. Das zeigt schon einiges und macht mich sprachlos.

Weiterhin bekommt man in den öffentlichen Medien auch z.B. nicht gesagt, das Forscher in der USA im Fachblatt „Circulation“ , das zu den 5 besten Fachblättern der Welt zählt, durch eine Studie belegt haben, das die mRNA-Impfstoffe die Entzündungsmarker für Herz-Kreislaufkrankheiten,

Schlaganfälle , Herzinfarkte usw. extrem in die Höhe treiben. Es wurde eine Studie dazu an 566 Patienten durchgeführt mit erschreckendem Ergebnis.

Es wird ebenso nichts berichtet von Frau Dr. Austenat, die mit dem höchsten wissenschaftlichen Preis in Deutschland ausgezeichnet wurde und ein wie ich finde wichtiges Interview gegeben hat zur natürlichen Immunität. Sowie ein Herr Dr.Daniele Ganser, der sich mit dem Thema „Können wir den Medien noch vertrauen“ auseinander gesetzt hat und ein Bild als Beispiel brachte aus Bergamo mit den vielen Särgen, das aber aus dem Jahre 2013 von den vielen ertrunkenen afrikanischen Menschen stammte.

Ich denke, dass wir Menschen uns in dieser Zeit recht schnell manipulieren lassen. Ich plädiere für den gesunden Menschenverstand und das Herz am richtigen Fleck.


Ich wünsche allen beste Gesundheit und aufrichtige Wachsamkeit mit Toleranz und Mitgefühl Anonym veröffentlicht. Klarname der Redaktion bekannt.



Hinweis: CELLEHEUTE gibt auch LeserMeinungen unzensiert und unkommentiert unter Beachtung der Netiquette wieder, ohne sich inhaltlich gemein zu machen. 


1.952 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen