Großbrand greift auf Wohnhäuser - 250 Einsatzkräfte vor Ort


Großbrand Peine, Feuerwehr
Foto: HannoverReporter / CH

PEINE. Großeinsatz für die Feuerwehren im Landkreis Peine. Am frühen Morgen waren in Stederdorf mitten in einem Wohngebiet mehrere Gewerbebetriebe in Flammen geraten. Der Brand griff sofort auf angrenzende Wohnhäuser über. Dabei wurde ein Haus nahezu zerstört und ein weiteres erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Ein Anwohner konnte im letzten Augenblick zusammen mit Polizei und Feuerwehr bei einer 85-jährigen Nachbarin der darüberliegenden Wohnung die Tür eintreten und konnte sie so in Sicherheit bringen. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort und wird aus benachbarten Kreisen unterstützt. Insgesamt sind rund 250 Kräfte vor Ort, die auf Grund der hohen Temperaturen regelmäßig ausgetauscht werden. Die Löscharbeiten werden voraussichtlich noch den ganzen Tag andauern, die Lage ist immer noch unübersichtlich. Auf dem Gelände einer ehemaligen Tischlerei sind mehrere Gewerbebetreibe wie eine Dachdeckerei und Metallbaufirma angesiedelt. Die Brandursache und Schadenshöhe sind derzeit noch unklar, die Polizei hat hierzu mit den Ermittlungen begonnen.


14.388 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.