Gesellschaftskritik und freche Lieder auf dem Winkelhof


Foto: Martin Menzel

MÜDEN/ÖRTZE. Katharina Witerzens, die Kulturfrau hinter dem Konzept Kulturpflanzen-Festival, ist immer auf der Suche nach zauberhaften neuen Orten in Stadt und Landkreis. Fündig wurde sie dieses Jahr beim Winkelhof in Müden. Der Erfolg gab ihr am Freitagabend Recht: Mit lang anhaltendem Applaus und dem Ruf nach Zugaben wurden die Protagonisten dort am Freitagabend belohnt. Peter Trabner und Doris Friedmann sind erfahrene Künstler und wissen ihr Publikum zu fesseln, können situativ aufeinander reagieren. Und sie nutzten für ihr Spiel das, was dem schönen Winkelhof zur Genüge zur Verfügung steht: Bäume. Überzeugte Peter Trabner mit seiner „one-Man-one-Baum-Show“ à la Hölderlin mit gesellschaftskritischen Themen, gewann Doris Friedmann die Herzen mit ihrem unvergleichlichen Mienenspiel und ihren frechen und teils rockigen Liedern. Dazu ein liebevoll vorbereitetes gastronomisches Angebot vom Winkelhof – alles Zutaten für einen perfekten Kulturgenuss. Zumal auch das Wetter mit Abendsonne mitspielte.

Weitere Termine:

15. Juli: Naturkontaktstation Wathlingen, Kaspar & Gaya und This Maag

22. Juli: Heilpflanzengarten Celle, Trio Mio und Monsieur Pompadour

29. Juli: WildLand Hornbostel, Theater Paspartout und Boom Drives Crazy. Mit Kultur-Bus ab Celle

19. August: Heilpflanzengarten Celle, tonneCtion und Die drei Flamingos

26. August: Findelhof Bockelskamp, Gabor Vosteen und Noah

2. September: Winser Museumshof, goraSon und Kira & Anders

9. September: Heilpflanzengarten Celle, Katharina Witerzens und Sax & Schmalz

Beginn 19:30 Uhr, Einlass ab 18:30 Uhr. Infos und Karten unter https://www.kulturpflanzen.com/, an der Abendkasse oder den bekannten Vorverkaufsstellen.


126 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jäh