top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
celler initiative-heimat.jpg

Freiwillige Feuerwehr Meißendorf hält Jahreshauptversammlung ab


Foto: Fabian Standke

MEISSENDORF. Am 02.02.2024 hielt die Ortsfeuerwehr Meißendorf ihre Jahreshauptversammlung im Schützenhaus in Meißendorf ab. Zu Beginn begrüßte Ortsbrandmeister Bernd Kral neben allen aktiven KameradInnen die Mitglieder der Altersabteilung und fördernde Mitglieder. Ebenfalls begrüßt wurden Herr Burghardi als Vertretung für Bürgermeister Oelmann, der stellvertretende Gemeindebrandmeister Simon v. Hörsten und Pastorin Natascha Keding.


Die Versammlung begann mit dem Jahresbericht von Ortsbrandmeister Bernd Kral. Die Feuerwehr Meißendorf musste im Jahr 2023 zu 21 Einsätzen ausrücken, hier war von einfacher technischer Hilfeleistung bis zum Feuer alles vertreten. Besonders gefordert waren die KameradInnen beim Hochwasser am Ende des Jahres. Insgesamt leistete die Feuerwehr 2176 Dienststunden in Einsätzen, Übungen und Lehrgängen ab. Die Einsatzabteilung zählte Ende 2023 insgesamt 36 KameradInnen. Auch an Veranstaltungen wie dem Osterfeuer, dem Aufstellen des Maibaumes, dem Heideblütenfest, dem örtlichen Laternenumzug und dem Volkstrauertag wurde im vergangenen Jahr wieder teilgenommen. Zur Grundausbildung konnte die Feuerwehr Meißendorf im letzten Jahr sechs KameradInnen schicken, welche alle den Lehrgang erfolgreich abschließen konnten und von nun an die Einsatzabteilung unterstützen. Abschließend dankte Ortsbrandmeister Kral allen Anwesenden für die einwandfreie Zusammenarbeit und der Verwaltung auf Gemeindeebene.


Anschließend folgte der Jahresbericht von Jugendwart Michael Bauer. Auch er blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Jugendfeuerwehr Meißendorf zählt 18 engagierte Mitglieder, von denen im letzten Jahr ein Kamerad an die Einsatzabteilung übertreten konnte. Der Jugendwart dankte den Jugendlichen für ihre Bereitschaft bei Veranstaltungen wie dem Osterfeuer und dem Laternenumzug die aktiven Kameraden tatkräftig zu unterstützen. Weitere Reden hielten der stv. Gemeindebrandmeister, welcher besonders auf die Zusammenarbeit beim Hochwasser Ende des Jahres und auf den Haushalt der Gemeinde einging und Herr Dirk Burghardi, welcher stellvertretend für Bürgermeister Oelmann den Zusammenhalt und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr lobte, sich dabei aber empört über Gewalt und Beschimpfungen gegenüber dieser zeigte. Er sicherte im Namen der Gemeinde der Feuerwehr volle Unterstützung zu. Auch Pastorin Natascha Keding war beeindruckt über die freiwillige Arbeit der Feuerwehr und stellte sich für belastende Lagen hilfsbereit zur Verfügung. Danach überbrachten die anwesenden Gäste noch zahlreiche Grußworte, in welchen sie sich für die Arbeit der Feuerwehr bedankten.


Nach den zahlreichen Reden folgten neben anstehenden Wahlen verschiedene Beförderungen und Ehrungen.


Wahlen:


- Jens Fehse und Eileen Lindhorst wurden einstimmig als Kassenprüfer gewählt.

- Jens Neumann wurde einstimmig zum Schriftwart gewählt.


Beförderungen/ Ehrungen:


- Beförderung zu Feuerwehrmännern/-frauen: Eileen Lindhorst, Arvid Nosowski, Jennifer v. Hörsten, Lasse Herfurth, Laurenz Hemme.

- Beförderung zum ersten Hauptfeuerwehrmann: Marc v. Hörsten.

- Beförderung zum Löschmeister: Bastian Scholke.

- Beförderung zum Brandmeister: Bernd Kral.

- Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft: Eckhard Knoop.

- Ehrung für die meiste Dienstbeteiligung 2023: Jennifer v. Hörsten. Im Anschluss folgte wie in der Feuerwehr üblich ein dreifaches „Gut Wehr“, zur Ehrung der beförderten und geehrten KameradInnen. Der Ortsbrandmeister Bernd Kral beendete um 20.41 Uhr die Sitzung.


Text: Fabian Standke

Commentaires


Aktuelle Beiträge
bottom of page