FlotArt-Fest: 200 KünstlerInnen in 34 Kunsträumen erwarten Besucher


Das offizielle FlotART 2022-Motiv von Malerin Uscha Dröse

FLOTWEDEL. Das Konzept ist erfrischend einfach: EinwohnerInnen der Samtgemeinde Flotwedel öffnen die Tore zu ihren Häusern, Höfen und verborgenen Winkeln für KünstlerInnen und BesucherInnen. Profane Gebäude werden so zu „KunstRäumen“, in denen Kreative aus verschiedenen künstlerischen Bereichen ausstellen und arbeiten.


Am Wochenende, 25. und 26. Juni 2022, jeweils ab 11.00 Uhr, laden rund 200 KünstlerInnen und 34 KunstRaum-BetreiberInnen zur fröhlichen Landpartie ein. Das „Volksfest der Kunst“ ist ein Event für die ganze Familie; viele KunstRäume bieten auch ein Kinderprogramm an.


Eine wunderbare Gelegenheit, nicht nur die kreativen Schätze zu entdecken, sondern auch die bezaubernde Landschaft des Flotwedels auf sich wirken zu lassen, ist die Erkundung der FlotART mit dem Fahrrad. Als Alternative zum Auto bietet der FlotART – Kunst und Design im Flotwedel e.V. zudem in Kooperation mit dem Bürgerbus Flotwedel e.V. eine Bus-Ringlinie in halbstündiger Taktung an. Die Haltestellen-Übersicht ist auf der Homepage www.flotart.de verfügbar.


Eröffnet wird das FlotART Fest 2022 am 24.6.2022, 20.00 Uhr, mit einem Doppel-Konzert in der Marien-Kirche in Bröckel (Hauptstr. 63). Auf der Bühne zu erleben sind "Der Schulz" und Melanie Mau + Martin Schnella.


Musikalisch geht es auch im Stück „Ich singe Euro Lieder“ des Celler Schlosstheaters zu, das am 25.6.2022, 20.00 Uhr, im KunstRaum „Sinnesgarten“ in Eicklingen (Schulstr. 7) von Fehmi Göklü und Miriam Busse aufgeführt wird. Karten gibt es u.a. in der FlotART-Geschäftsstelle in Bröckel (Hauptstr. 56).

173 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.