top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Feuerwehr-Übung in Hohne





HOHNE. Gestern um 19:23 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Spechtshorn, Hohne, Helmerkamp, der Rüstwagen der Feuerwehr Lachendorf und das Deutsche Rote Kreuz vom Ortsverband Hohne zur alljährlichen Gründonnerstagsübung alarmiert. In Spechtshorn in der Straße „Am Eichhof“ sollte laut Meldung eine Scheune brennen, in der noch zwei Personen vermisst wurden.


Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Übungsobjekt bestätigte sich die Meldung, aus einer Scheune eines landwirtschaftlichen Betriebes drang dichter Rauch. Sofort wurde eine Wasserversorgung durch die Feuerwehr Spechtshorn aufgebaut und ein Trupp rüstete sich mit schwerem Atemschutz aus. Kurz nach dem Eintreffen der Ortsfeuerwehr Hohne ging der erste Atemschutztrupp zur Menschenrettung in das Gebäude vor und schnell konnte die erste vermisste Person gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Während der Suche nach der zweiten vermissten Person täuschte ein Kamerad unter Atemschutz einen Schwächeanfall vor und musste von einem zweiten Atemschutztrupp gerettet und aus dem Gebäude gebracht werden. Der „verletzte“ Kamerad wurde sofort vom Atemschutzgerät befreit und dem Rettungsdienst übergeben.


Durch die Ortsfeuerwehr Helmerkamp wurde ein weiterer Atemschutztrupp bereitgestellt, der mit Hilfe einer Wärmebildkamera nach der zweiten vermissten Person suchte und auch schnell fündig wurde. Während der Menschenrettung wurde parallel durch die Ortsfeuerwehren Helmerkamp und Spechtshorn eine Wasserversorgung aufgebaut und die Brandbekämpfung eingeleitet. Durch die Ortsfeuerwehr Lachendorf, die mit dem Gerätewagen Materialtransport vor Ort war, wurden die benutzten Atemschutzgeräte getauscht, damit die Feuerwehrleute wieder einsatzbereit waren. Nachdem alle Personen gerettet, das Feuer gelöscht, das Gebäude vom „Rauch“ befreit und die Atemschutzgeräte getauscht waren, wurde durch den Einsatzleiter das „Übungsende“ verkündet. Bei einem kühlen Getränk wurde die Übung besprochen und noch ein wenig die Kameradschaft gepflegt. An der Übung waren die Feuerwehren Spechtshorn, Helmerkamp, Hohne, Lachendorf und der DRK-Ortsverein Hohne beteiligt.


Text/Fotos: Lukas Kükemück

Kommentare


bottom of page