top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Deecke_Lagerverkauf_Top-Rectangle_300x160_KW07_1-3.gif

Führung zu historischen und aktuellen Geschlechterrollen in der Reihe „kreuz und queer durchs Reside


Foto: Ulrich Krause


CELLE. Am Mittwoch, den 14.09.2022, um 16.00 Uhr bietet das Residenzmuseum im Celler Schloss die Themenführung „Prunk, Perücke, Patriarchat. Geschlechterbilder oder Was wir vom Barock lernen können“ an. Die Führung ist Teil einer Reihe, die anlässlich der Sonderausstellung „metamorphosen in miniatur“ stattfindet.


Langes, wallendes Haar, Strumpfhosen, Absatzschuhe: Männermode im Barock unterschied sich deutlich von dem, was wir heute als „männlich“ denken. Daran sehen wir, dass Geschlechterbilder und –stereotype veränderbar und menschengemacht sind. Sie lassen sich aufweichen und vielleicht sogar abstellen.


Die vierte Themenführung der Reihe betrachtet Geschlechtervorstellungen anhand der historischen Bildnisse des Residenzmuseums. Kuratorin Michelle Bappert und Museumsleiterin Juliane Schmieglitz-Otten verbinden Geschichte und Gegenwart und gehen dabei Fragen nach der Bedeutung geschlechtlicher Zuschreibungen nach. Anhand der Miniaturen der Sonderausstellung „metamorphosen in miniatur“ zeigen sie die modernen Möglichkeiten zum Aufbrechen strikter Zuordnungen.


Die Teilnahmezahl ist auf 12 Personen begrenzt. Anmeldung wird empfohlen und ist möglich unter (05141) 12 45 15 oder per Email an counter-schloss@celle.de.


Auf einen Blick: Führung: „Prunk, Perücke, Patriarchat. Geschlechterbilder oder Was wir vom Barock lernen können“ 14.09.2022, 16.00 Uhr

Dauer: ca. 1 h

Kosten: 6,50 €

Anmeldung (empfohlen): (05141) 12 45 15 oder via counter-schloss@celle.de

(Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 12 Personen beschränkt)


Aktuelle Beiträge
bottom of page