Förderverein will Bergener Stadtbad retten


Vorstand des Fördervereins Stadtbad Bergen: (von links) Ingrid Alm, Kathrin Thole, Horst Liedke, Thorsten Goehlke, Benjamin Menze, Peter Meinecke, Ros-Marie Siemsglüß, Annegret von Hörsten, Bianca Bolton, Corinna von Hörsten, Mirjam Brammer. Foto: Burghardt Alm

BERGEN. Als der zur Gründungsversammlung des Fördervereins für das Stadtbad Bergen einladende Benjamin Menze die Anwesenden begrüßte, traute er seinen Augen kaum. Über 50 interessierte BürgerInnen waren zusammengekommen um sich gemeinsam für den Erhalt und die aktive Unterstützung des Stadtbades Bergen einzusetzen.


Menze erklärte, unterstützt von Ros-Marie Siemsglüß, die ihm als Protokollführerin zur Seite saß, die Vorgehensweise zur Gründung. Entsprechend der allgemeinen Richtlinien stimmten die Anwesenden über eine Satzung des Vereins und die Vorsitzenden bzw. Schrift-, KassenführerInnen und BeisitzerInnen ab. Der Verein soll ins Vereinsregister eingetragen werden und wird den Namen Förderverein Stadtbad Bergen e.V. führen.


Als Vorsitzende wählte die Versammlung Benjamin Menze und Ros-Marie Siemsglüß. Die Kasse führt Kathrin Thole und für das Schriftliche ist Bianca Bolton zuständig. Unterstützt wird der geschäftsführende Vorstand von den Beisitzern Corinna von Hörsten, Mirjam Brammer, Horst Liedke, Thorsten Goehlke und Ingrid Alm. KassenprüferInnen sind Peter Meinecke und Annegret von Hörsten.


Der Förderverein möchte eigenen Angaben zufolge die Attraktivität des Stadtbades fördern und versteht sich dementsprechend als Finanzier und Unterstützer bei der Umsetzung von Projekten. Dementsprechend sind Mitglieder willkommen. Sie werden voraussichtlich von der Mitgliedschaft durch vergünstigte Eintrittsgelder profitieren. Interessierte können während der in naher Zukunft geplanten Mitgliederversammlung oder danach eintreten. Wer sein Interesse schon jetzt bekunden und, oder eine Einladung bekommen möchte, wendet sich an benjamin-menze@t-online.de, oder rosiem@freenet.de.






  

131 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.