*Update* Drei Verletze bei Unfall mit Streifenwagen auf Einsatzfahrt


Fotos: HannoverReporter / CH


BARSINGHAUSEN. Bei einem Unfall eines Streifenwagens auf Einsatzfahrt sind heute Vormittag drei Menschen verletzt worden. Gegen 11 Uhr war das Polizeifahrzeug auf einer Kreuzung in Barsinghausen mit einem Audi zusammengestoßen.


Dabei wurden die beiden Beamten sowie der Fahrer des Audi zum Teil schwer verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser. Der genaue Unfallhergang sei noch unklar, die Ermittlungen laufen (Stand 12:30 Uhr).


*Update Polizeibericht 15.09 Uhr* Am Donnerstag, 01.09.2022, stieß ein Streifenwagen während einer Blaulichtfahrt in Barsinghausen mit dem Pkw eines 53-Jährigen zusammen. Der Polizist und seine Beifahrerin sowie der 53-Jährige wurden durch die Kollision teils schwer verletzt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Barsinghausen war der Streifenwagen am Vormittag gegen 10:55 Uhr auf der Calenberger Straße in Richtung Calenberger Kreisel mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs zu einem Einsatz auf der Bundesautobahn 2. Im Kreuzungsbereich zur Steinklippenstraße kam es dann zum frontalen Zusammenstoß mit dem von links aus der Steinklippenstraße kommenden Audi. Hierdurch wurden der Audifahrer sowie der 30-jährige Polizist schwer verletzt. Die 48-jährige Polizistin erlitt leichtere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Durch die Rettungskräfte wurden die Verletzten in Krankenhäuser gebracht.

Für den Zeitraum der Rettungsmaßnahmen und der anschließenden Unfallaufnahme war die Kreuzung voll gesperrt. Hierdurch kam es zu Beeinträchtigungen des Individualverkehrs. Der Gesamtschaden wird von der Polizei mit etwa 75.000 Euro beziffert.

Das Polizeikommissariat Barsinghausen hat nun Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzungen gegen die Fahrzeugführer eingeleitet.


6.749 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.