Drei Tote nach mutmaßlichem Nachbarschaftsstreit


BIENENBÜTTEL. Heute gegen 12.15 Uhr hörten Anwohner in Bienenbüttel Schüsse und Schreie und alarmierten die Polizei. Diese fand auf benachbarten Wohngrundstücken drei Tote. Nach ersten Erkenntnissen habe es eine blutige Auseinandersetzung zwischen den Nachbarn gegeben. Nach derzeitigem Stand eskalierte ein Streit zwischen zwei Nachbarn, einem 85-Jährigen und einem 62-Jährigen und seiner 61-jährigen Ehefrau. Ein SEK-Großaufgebot aus Hamburg und Hannover sperrte den Bereich weiträumig ab. Der 85-jährige Jäger habe mehrere Schusswaffen legal besessen. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.



5.786 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Garage in Vollbrand

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.