Digitaler Zukunftstag der IHK unterstützt bei Berufswahl


Foto: Farknot Architekt / stock.adobe.com

LÜNEBURG/CELLE. Der bundesweite Zukunftstag rückt näher. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10, die coronabedingt keinen Präsenz-Platz in ihrem Wunschunternehmen gefunden haben, können sich noch für den digitalen Zukunftstag anmelden – und am Donnerstag, 28. April, von 8.15 Uhr bis 15.30 Uhr bis zu fünf regionale Unternehmen und deren Ausbildungsangebot kennenlernen. Die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) organisiert den Termin unter dem Dach der Ausbildungskampagne Moin Future. „Einige Angebote sind schon ausgebucht, schnell sein lohnt sich also“, sagt Nele Uhl, IHKLW-Beraterin für Berufsorientierung. Die Anmeldemöglichkeit und weitere Informationen zum Programm sind zu finden unter www.moin-future.de/zukunftstag-digital.


Für den „Zukunftstag digital“ haben mehr als 70 regionale Betriebe jeweils 45-minütige interaktive Online-Angebote vorbereitet – vom Azubi-Talk über virtuelle Betriebsbesichtigungen bis hin zu Online-Praxisworkshops. Der Arbeitgeberverband Lüneburg-Nordostniedersachsen lädt mit dem Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT zu digitalen Workshops zum Bewerbungstraining ein. Die Agenturen für Arbeit Lüneburg-Uelzen, Celle und Stade bieten Online-Angebote zur Berufswahl an.


Bereits im vergangenen Jahr fand der IHKLW-Zukunftstag pandemiebedingt ausschließlich digital statt. „Um auf die weiterhin angespannte Infektionslage zu reagieren, organisieren wir auch in diesem Jahr wieder ein digitales Angebot“, sagt Nele Uhl. Die Nachfrage ist enorm: Mehr als 1.600 Schülerinnen und Schüler haben sind bereits angemeldet.


Der IHKLW-Zukunftstag digital richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I aus den Landkreisen Harburg, Heidekreis, Lüneburg, Uelzen, Lüchow-Dannenberg, Celle, Gifhorn und aus der Stadt Wolfsburg. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.moin-future.de/zukunftstag-digital

50 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.