top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

40 Jahre in der Feuerwehr Jeversen: Mitglied Detlef Fischer wird geehrt



Foto: Feuerwehr Jeversen.


JEVERSEN. Zur kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Jeversen konnte Ortsbrandmeister Marco Wolfram neben den aktiven Kameraden auch den Bürgermeister Wolfgang Klußmann und den Ortsbürgermeister aus Jeversen, Hermann Alps-Lammers begrüßen. Weiter freute er sich über die Anwesenheit des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Nils Constabel, des Vorsitzenden des Ausschusses für öffentliche Sicherheit, Mike Prinz, der Sachbearbeiterin für Feuerwehrangelegenheiten, Sina Jakob und des Ortsbrandmeisters aus Marklendorf, Stefan Meyer.


In seinen Grußworten brachte Bürgermeister Klußmann seinen tief empfundenen Dank für die Arbeit der Feuerwehrleute während des Hochwassers zum Ausdruck. Diese hätten während der Feiertage hervorragende Arbeit geleistet. Sein besonderer Dank galt den Partnern und Kindern, die viele Stunden alleine verbringen mussten. Weiter ging er auf die Herausforderungen bei der Ersatzbeschaffung von Feuerwehrfahrzeugen ein und zeigte sich zuversichtlich, dass die Ortsfeuerwehr bald in das neue Feuerwehrhaus umziehen könne.


Der Vorsitzende des Ausschusses für öffentliche Sicherheit Mike Prinz überbrachte den Dank von Rat und Verwaltung und schloss sich den Dankesworten des Bürgermeisters für die geleistete Arbeit der Feuerwehr an. Diese Arbeit, besonders während des Hochwassers, könne man nicht genug würdigen, so Prinz weiter. Der Ortsbürgermeister Hermann Alps-Lammers bedankte sich auch im Namen des Ortsrates für den Einsatz im Orts- und Gemeindegebiet während des Hochwassers und ging auch besonders auf den psychologischen Beistand für Betroffene des Hochwassers ein. Der Einsatz habe gezeigt, wie wichtig der Standort der Feuerwehr in der Ortsmitte sei, da so die Arbeit auch wahrgenommen werde.


In seinem Jahresbericht ging Ortsbrandmeister Marco Wolfram auf die Statistik der Feuerwehr ein. Es leisten aktuell 39 Mitglieder ihren Dienst, davon fünf Frauen. Die Altersabteilung verfügt über neun Mitglieder und 77 Mitglieder sind fördernd tätig. Im vergangenen Jahr musste die Ortsfeuerwehr zu 33 Einsätzen ausrücken, davon neun Brandeinsätze, 21 Hilfeleistungen, eine Wasserrettung und zwei Fehlalarme. Die hohe Zahl an Einsätzen sei auf das Hochwasser zurückzuführen, wo man im neben dem Ort- und Gemeindegebiet auch an Einsatzstellen in Langlingen und Wathlingen tätig gewesen sei, so Wolfram weiter. Insgesamt wurden 4.317 Stunden Dienst geleistet, ca. 400 Stunden wurden davon beim Bezirkszeltlager der Jugendfeuerwehr erbracht, wo viele Kameraden in der Küche oder Versorgung tätig waren. Abschließend freute sich Wolfram, dass das neue Feuerwehrhaus dieses Jahr bezugsfertig sei.


Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Nils Constabel berichtete die aktuellen Zahlen der Gemeindefeuerwehr. Besonders hervorstechend seien die hohen Einsatzzahlen bedingt durch den trockenen Sommer und das Hochwasser zu Weihnachten. Ebenfalls sei die Unterstützung des Bezirkszeltlagers der Jugendfeuerwehr eine herausfordernde Aufgabe gewesen, so Constabel. Weiter berichtete er von den geplanten Neubeschaffungen der Gemeinde: das TLF 3000 und ELW 1 für Wieckenberg, der GW-L 2 für Wietze sowie der Umbau des TLF 8/18 aus Hornbostel.


Für die Jugendfeuerwehr berichtete der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Lutz Paulmann, dass aktuell 12 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr Dienst leisten, davon zwei Mädchen. Höhepunkt sei die Teilnahme am Bezirkszeltlager in Wietze gewesen, wo man mit sechs

Jugendlichen teilgenommen habe, so Paulmann. Weiter haben die Jugendlichen mehrere Altpapiersammlungen durchgeführt, beim Osterfeuer und Laternenumzug unterstützt und gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr aus Thören die Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr in Hannover besucht. Insgesamt haben die Jugendlichen 1.885 Stunden Dienst geleistet.

Die Versammlung bestätigte die Wahl von Lutz Paulmann zum neuen Jugendfeuerwehrwart. Maximilian Fischer, Marten Ole Laukart, Jonas Wernicke, Andre Dewitt sowie Charleen Dewitt zum Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau befördert. Waltraut Enk wurde zur Oberfeuerwehrfrau befördert, Norman Bardenhagen zum Hauptfeuerwehrmann. Dirk Heuer bekleidet nun den Dienstgrad Erster Hauptfeuerwehrmann, Reinhard Pröhl sowie Marco Wolfram konnten zum Hauptlöschmeister befördert werden.


Abschließend freuet sich Wolfgang Klußmann, Detlef Fischer für seine 40-jährige Mitgliedschaft im Landesfeuerwehrverband ehren zu können. Der Atemschutzgerätewart Hermann Hemme konnte für seine jahrzehntelange Tätigkeit mit der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Celle in Silber ausgezeichnet werden.


Text: Heiko Thies, Gemeindepressesprecher


Comentários


bottom of page