CUN lässt Gasleitungen in Celler Ortsteilen prüfen


Gasleitung
Foto: mariesacha / stock.adobe.com

CELLE. Der regionale Netzbetreiber Celle-Uelzen Netz GmbH (CUN) kontrolliert in regelmäßigen Abständen sein Gasnetz. Ziel ist es, mögliche Undichtigkeiten in den unterirdisch verlegten Gas-Leitungen aufzuspüren. Betroffen sind in Celle die Ortsteile Boye, Groß Hehlen, Klein Hehlen, Hehlentor, Vorwerk, Lachtehausen, Altenhagen, Garßen, Bostel, Hustedt und Scheuen.


Dort lässt die Celle-Uelzen Netz GmbH ab Mittwoch, 6. April 2022, ihre Gasleitungen im öffentlichen Raum und auf den angeschlossenen Grundstücken bis ans Haus von einem Dienstleister überprüfen. Insgesamt geht es laut CUN um rund 180 Kilometer Hauptleitung und knapp 110 Kilometer Hausanschluss-Leitungen. Die Arbeiten sind witterungsabhängig, sie dauern voraussichtlich bis Ende Juli. "Die Routinearbeiten sollen einen sicheren Betrieb des Gasnetzes gewährleisten. Sie erfolgen in regelmäßigen Abständen, um mögliche Undichtigkeiten am Versorgungsnetz frühzeitig erkennen und beseitigen zu können. Die Kontrollen sind gesetzlich vorgeschrieben", teilt CUN mit.


Mit der Überprüfung der Gasleitungen ist die Firma Dräger & Howarde beauftragt. Die Mitarbeiter können sich anhand ihrer Dienstausweise auf Anfrage ausweisen. Das Prüfen der Gasleitungen erfolgt mit tragbaren Erdgasspürgeräten, die schon kleinste Erdgasmengen an der Oberfläche erkennen können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dienstleisters müssen dazu jeden einzelnen Meter Leitung abgehen. Auch die Hausanschluss-Leitungen werden überprüft. Deshalb ist es teilweise erforderlich, Privatgrundstücke zu betreten, so CUN.



Die CUN bittet um Verständnis für die Arbeiten. Sie dienen der Sicherheit des Gasnetzes – und damit auch dem Schutz aller Kundinnen und Kunden.

161 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.