Chaos mit "9-Euro-Ticket" - Metronom schränkt Fahrradmitnahme ein


Fahrradmitnahme, Bahn,
Foto: Gina Sanders / stock.adobe.com

UELZEN. Erst der missglückte Tankrabatt (CELLEHEUTE berichtete), nun das "9-Euro-Chaos-Ticket". Der Ärger über den undurchdachten Aktionismus seitens der Politik reißt nicht ab. Der Bahnanbieter "Metronom" zieht nun erste Konsequenzen und schränkt die Fahrradmitnahme ein bzw. schließt sie völlig aus. Er teilt mit, unzensiert und unkommentiert:


"Aufgrund anstehender Baumaßnahmen und als Konsequenz aus den bisherigen Erfahrungen mit dem „9-Euro-Ticket“ schränkt metronom die Fahrradmitnahme ab Freitag, 10. Juni, stark ein.

Auf der Linie RE3/RB31 Hamburg-Uelzen ist die Fahrradmitnahme aufgrund der großen Sommerbaumaßnahme der DB Netz AG ab Freitag grundsätzlich und bis auf Weiteres vollständig ausgeschlossen: Ab 15 Uhr ist auf der gesamten Strecke kein Zustieg mit Fahrrad mehr möglich. Wegen der Baumaßnahme ist der Zugverkehr auf der Linie ab dem kommenden Wochenende stark eingeschränkt. Außerdem wird insbesondere zwischen Hamburg-Harburg und Winsen ein umfangreicher Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. In dieser Situation können wir schlicht keine Fahrräder mehr mitnehmen.

Auch auf den übrigen Strecken des metronom wird die Fahrradmitnahme zumindest zeitweise ausgeschlossen. Grund sind hier die auch absehbar deutlich erhöhten Fahrgastzahlen im Zusammenhang mit dem „9-Euro-Ticket“. Wir gehen davon aus, dass die Züge insbesondere an den Wochenenden weiterhin sehr voll sein werden. Auf der Linie RE2 Göttingen-Hannover-Uelzen und auf der Linie RE4/RB41 zwischen Bremen und Hamburg ist die Fahrradmitnahme daher jeweils am Wochenende von Freitag, 15 Uhr, bis Sonntag, 22 Uhr, bis auf Weiteres ausgeschlossen. Das heißt, auf diesen Strecken ist freitags ab 15 Uhr kein Zustieg mit Fahrrad mehr möglich.

Über Pfingsten hatten wir die Fahrradmitnahme bereits vorübergehend eingeschränkt, da die Züge zum Teil so voll waren, dass selbst Fahrgäste nicht mehr mitgenommen werden konnten. Wir ziehen jetzt die Konsequenzen und schaffen von vornherein eine klare Regelung. Natürlich ist es gerade im Sommer schade, wenn man das Fahrrad nicht immer mitnehmen kann. Aber wenn wir vor der Wahl stehen, ob wir Menschen oder Fahrräder mitnehmen, dann gehen Menschen vor. Und klar, wir beobachten die weitere Entwicklung an den Wochenenden und passen die Regelung bei Bedarf an und heben sie gegebenenfalls auch wieder auf. Schließlich machen wir das nicht aus Prinzip, sondern um euch, unseren Fahrgästen, mehr Platz zu verschaffen. In überfüllten Zügen ist das Ganze auch ein Sicherheitsthema.

Wir raten euch grundsätzlich während des Aktionszeitraums des "9-Euro-Tickets" möglichst nicht mit dem eigenen Fahrrad zu reisen, sondern nach Möglichkeit ein Fahrrad am Zielort zu leihen. Die Fahrradmitnahme ist per se nicht garantiert, sondern immer abhängig von vorhandenen Platzkapazitäten."


819 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Die Celler Grünen laden am Freitag, 08.07.2022, zum monatlichen Green Date um 18:00 Uhr in die Bahnhofsstraße 20 in 29221 Celle ein. Es geht diesmal um die Herausforderung, wie wir als Gesells

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.