top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Celler Motorbootsport-Talent wird Deutscher Vizemeister


Fotos: Manon Fentzahn

CELLE/BERLIN. Die diesjährige Deutsche Meisterschaft im Match-Race MS11 in Berlin versprach Hochspannung und erstklassigen Wassersport. Mit 25 männlichen Teilnehmern und 14 weiblichen Teilnehmerinnen aus insgesamt acht Bundesländern, darunter auch junge Talente wie Deniz Bender vom Yacht-Club Celle (YCC) mit gerade einmal 15 Jahren, war die Wettkampfatmosphäre elektrisierend. Die Wettbewerbsstruktur war anspruchsvoll: Die männlichen Teilnehmer wurden in acht Gruppen aufgeteilt, um in sechs Vorläufen jeweils drei Durchgänge in zwei ausgelosten Booten auszutragen. Die Aufteilung der Vereins- und Bundesboote Rot und Gelb für männliche Teilnehmer - "BlackPearl" vom YCC und "Weiße Perle" aus Sachsen für die weiblichen Teilnehmerinnen - stellte sicher, dass die Chancen fair verteilt waren. Deniz Bender (YCC) einer der jüngsten Teilnehmer und erst im zweiten aktiven Jahr, zeigte beachtliches Talent. Gemeinsam mit Tjade Enskonatus (YCC) kämpfte er sich im K.o.-System bis ins Achtelfinale der besten 16 Fahrer vor. Doch sie hörten hier nicht auf: Im Achtelfinale konnten Deniz und Tjade erneut beeindrucken und sich für das Viertelfinale qualifizieren. Der Weg von Deniz führte ihn schließlich bis ins Halbfinale, wo er auf den amtierenden Deutschen Meister traf. In zwei packenden Läufen auf dem Gelben und dem Roten Bundesboot konnte Deniz die schnellste Gesamtzeit erzielen und sich somit für die Finalläufe qualifizieren.


Die Finalrunde versprach ein Duell um den Deutschen Meistertitel. Doch hier unterlief Deniz leider ein entscheidender Fahrfehler. Trotzdem erreichte er einen beeindruckenden zweiten Platz und sicherte sich den Titel des Deutschen Vizemeisters für den YCC. Tjade Enskonatus konnte aufgrund seiner hervorragenden Leistungen im Viertelfinale den 6. Platz erreichen. Bei den weiblichen Teilnehmerinnen setzte sich Sara Riewe aus Berlin als Deutsche Meisterin durch, während Timo Lohmann aus NRW den Titel des männlichen Deutschen Meisters errang. Ein großer Dank geht an alle freiwilligen Wettkampfrichter aller teilnehmenden Vereine und an die YCC Crew, die diese Rennen für die Jugend möglich macht: YCC-Trainer und Jugendwart Rainer Wöhlk, YCC Sportwart und Wettkamprichter Ulf Ziesenis und die YCC-Wettkampfrichter mit Gabriela Ziesenis und Christian Mönkehove. Die Deutsche Meisterschaft im Match-Race MS11 bot Wassersport auf höchstem Niveau und zeigte, dass auch junge Talente vom YCC wie Deniz Bender in diesem anspruchsvollen Wettbewerb brillieren können. Die Zuschauer wurden mit packenden Rennen und technischen Details belohnt und können sich bereits auf die nächste Meisterschaft freuen.






コメント


bottom of page