*Update* Celler Badeland geht mit Einschränkungen in die Wintersaison

Aktualisiert: vor 2 Tagen


Fotos: Peter Müller



CELLE. Das Thema Energiekrise beschäftigt insbesondere Europa bereits seit einigen Monaten. Um das Eintreten eines Gasmangels zu verhindern, aber auch die explodierenden Energiekosten (Gas und Strom) einzudämmen, haben Stadt, Stadtwerke und Politik Einsparmaßnahmen für das Celler Badeland beschlossen.

„Unbedingt aufrecht erhalten wollen wir weiterhin die Schwimmausbildung für Kinder und Jugendliche, das Schulschwimmen und die Schwimmausbildung in den Vereinen“, so Matthias Gaupp, Betriebsleiter vom Celler Badeland.


Auf Nachfrage von CH erklärte das Badeland: "Bereits im Sommer hatten wir, wie viele andere Bäder auch, die Beckenwassertempersturen abgesenkt. Seit Mai wird mit niedrigeren Temperaturen gefahren. Duschwassertemperaturen haben wir aus hygienischen Gründen nicht gedrosselt. Die Becken wurden sehr unterschiedlich in der Temperatur abgesenkt. Das Freibad von 24° auf 22°. Da hat aber der gute Sommer seinen Teil zu beigetragen, dass die Beckenwassertemperatur durch die Sonneneinwirkung auf teilweise 26° erwärmt wurde. Das Schwimmerbecken von 28° auf 27°, Lehrschwimmbecken von 31° auf 30°, Spiel-und Spaßbecken von 31° auf 29° , Solebecken von 33° auf 30°. Die Hot-Whirl-Pools sind durch die aktuelle Baumaßnahme außer Betrieb."

Die exakten Einsparungen an Gas können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ermittelt werden. Fakt sei, dass eingespart wurde. Folgende Einschränkungen gelten ab dem 1. Oktober 2022: Im Hallenbad werden Ausschwimmkanal, Solebecken und Whirlpools geschlossen. Geöffnet bleiben: Das Schwimmerbecken, 27° C, (Mo.-Fr. zeitweise mit Schulen/Vereinen), das Planschbecken, 32° C, das Spiel-und Spaßbecken, 27° C, (Tunnelrutsche geöffnet, keine Wasserspiele in Betrieb) sowie das Lehrschwimmbecken, 30° C, (nur Sa. und So., keine Wasserspiele in Betrieb). Im Saunabereich bleiben die Blockhaussauna, die Heißluftsauna II, die Feuchtraumsaune II und das Dampfbad I geschlossen.


Geöffnet haben: Event-Sauna, Erdsauna, Heißluftsauna I, Feuchtraumsauna I, Dampfbad II. „Im August waren wir davon ausgegangen, bis auf das Schwimmerbecken und das Lehrschwimmbecken, alle anderen Becken schließen zu müssen. Dank der guten Expertise unserer Technik ist es möglich, nun auch das Spiel- und Spaßbecken weiterhin offen zu halten“, freut sich Thomas Edathy, Geschäftsführer der Stadtwerke Celle. Das Celler Badeland hofft auf das Verständnis der Kunden für diese Maßnahmen.

4.177 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.