Bundesministerin Klara Geywitz besucht Celle



BERLIN/CELLE. Am Freitag, dem 12.08.2022, um 17 Uhr, wird die Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen und stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, Klara Geywitz, Celle besuchen. Gemeinsam mit dem Landtagskandidaten Christoph Engelen will sie sich auf der Terrasse vom Strandhaus in der Celler Hafenstraße mit Interessierten austauschen.

"Thematisch soll es bei dem Austausch vor allem um die aktuelle Situation im Bauwesen gehen, welche, nach zwei Jahren Pandemie, dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine und daraus resultierendem Material- und Rohstoffmangel, sehr angespannt ist. Auch ist die Branche vom einem starken Fachkräftemangel betroffen und dadurch zusätzlich gefordert. Die Perspektiven für das Bauwesen und das Handwerk, auch im Landkreis Celle, werden also thematisiert", so Engelen.


"Im Bereich Wohnen ist der soziale Wohnungsbau weiterhin ein besonders prägendes und wichtiges Thema. In Zeiten steigender Lebenshaltungskosten und weiterhin hoher Inflation sind steigende Mieten für viele Menschen ein großes Problem. Diese Situation kann ebenfalls von der bundespolitischen Perspektive aus beleuchtet werden. Ich freue mich sehr auf den Besuch von Klara Geywitz bei uns in Celle und bin gespannt auf den Austausch, welcher sicherlich spannenden und vielfältig sein wird", so Engelen weiter.


Interessierte sind zum Termin eingeladen. Bei Interesse ist eine Anmeldung unter buero@christophengelen.de erwünscht, aber auch eine spontane Teilnahme sei möglich.

61 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE | LESERBEITRAG Dem gestrigen Termin mit Staatssekretär Michael Theurer in Celle war je bereits eine ganze Kavalkade an Presseberichten vorausgegangen. Unter anderem war ein Interview mit Ministe

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.