Bockpalast 2022: Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Aktualisiert: 5. Aug.


Bockpalast
Foto: Peter Müller/Archiv

BOCKELSKAMP. Das lange Warten soll nun ein Ende haben: Die 41. Auflage des Musikfestivals Bockpalast in Bockelskamp sollte eigentlich schon im Jahr 2020 steigen. Doch Corona machte einen Strich durch diese Rechnung. Zwei Jahre später ist es nun soweit. Die ehrenamtlichen Organisatoren geben grünes Licht für Samstag, 20. August, solange die derzeitige Entwicklung sich nicht wesentlich verschlechtert.

Besonderer Clou dabei: Der Bockpalast 2022 wird von höchster Stelle gefördert.

„Wir sind stolz darauf, dass uns diese Förderung gewährt wird“, sagt Vereinsvorsitzender Markus Eicke. Im Rahmen des Förderprogramms „Neustart Kultur – Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur in Deutschland (Livemusikveranstaltungen und überregionale Musikfestivals)“ wird dem Bockpalast laut seinem Orga-Team "nach aufwendiger Antragstellung ein hoher Zuschuss gewährt". „Gefördert werden sollen insbesondere Projekte, die einen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise in der Musiklandschaft leisten und die Zukunftsfähigkeit von musikalischen Kulturveranstaltungen in Deutschland sichern“, heißt es im Fördervertrag. Zuschussgeber sind die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), Claudia Roth, sowie die Initiative Musik gGmbH. „Diese Unterstützung ist ein wichtiger Eckpfeiler für uns, um endlich wieder durchstarten zu können“, so die Organisatoren. „Und sie zeigt, dass wir ein wesentlicher Bestandteil der Kulturszene sind.“

Die Vorbereitungen auf den 41. Bockpalast laufen jetzt auf Hochtouren. Veränderungen zur Vor Corona-Zeit sollen möglichst gering gehalten werden, ist sich das Orga-Team einig. Die Zusagen der gewünschten Bands liegen nun auch vor. Und so viel sei schon verraten: Sie kommen sowohl aus dem Raum Celle als auch aus entfernteren Regionen – bis nach Baden-Württemberg.


801 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.