top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

BBK Celle zu Gast im finnischen Hämeenlinna


CELLE. Für sechs Mitglieder des Bundes bildener Künstler Celle ging es am vergangenen Wochenende in die Partnerstadt Hämeenlinna in Finnland, wo sie mit viel Herz und Gastfreundschaft in Empfang genommen wurden.


Insgesamt 19 Künstler des BBK Celle zeigen dort in einer umfangreichen Ausstellung zusammen mit den finnischen Kunstvereinen “HämeenlinnanTaiteilijaseura ry” und “10+1 Taidekollektiivi” über 70 Arbeiten bis zum 13. August. Die Einführung am 30. Juni machten Minttu Saarinen, Tuire Toivola, Saija Lehtonen und Kelyne Reis, welche die drei Kunstvereine repräsentierten.


Die angereisten BBK-KünstlerInnen waren Angelika Holzbach, die in ihren beiden abstrakten Acrylgemälden die Vergangenheit in netzartigen schwarz weiß-Segmenten der farbenfrohen Zukunft gegenüber stellte.

Eva Hennecke portraitierte auf sehr persönliche und berührende Weise zwei Frauen aus ihrem persönlichen Umfeld.


Heidrun Giese sucht in ihren beiden großformatigen Mixed Media Arbeiten "Explosion" und "Blue dimension" die Entstehung der Ordnung nach dem Chaos.

In Julia Eckler’s Ölgemälde “Cheese” taucht eine furchtlose Frau in rotem Kleid und mit einer Kamera in der Hand, wie magisch angezogen, auf einen übergroßen Alligator zu.

Kelyne Reis thematisiert in ihrer Serie aus drei gesichtslosen Portraits die Stellung der Frauen in der Kunst an Beispielen zweier Künstlerinnen aus Hämeenlinna: Victorine Nordenswan aus dem 19. Jhund Minttu Saarinen aus der Gegenwart.


Mit Worten und Beschreibungen erarbeitete Roman Thomas mithilfe der Künstlichen Intelligenz „Midjourney“ die Serie "Disruption" bestehend aus 18 erfundenen Personen mit markanten und charaktervollen Wesenszügen. 

Eine zweite finnisch-deutsche Gemeinschafts-Ausstellung mit vielen weiteren Künstlern des BBK folgt vom 1. August bis 30. September in der "National Archive Gallery" in Hämeenlinna.

Die finnischen Gastgeber führten die Celler Künstler während ihres Aufenthaltes nicht nur durch verschiedene Gallerien, Werkstätten und Sehenswürdigkeiten in der Stadt und der Umgebung, sondern nahmen sie auch mit in das finnische Nachtleben mit Livemusik, die traditionelle finnische Sauna mitten im Wald und hoch auf den Turm im Aulanko National Park. 


Text: Julia Eckler

Foto: Roman Thomas

Comments


bottom of page