Auto geht nach Unfall in Flammen auf


Feuerwehr, Brand, Auto,
Fotos: Marcel Neumann


FLOTWEDEL. Nach einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 214 zwischen Eicklingen und Flackenhorst, wurde gestern um 17:27 Uhr die Ortsfeuerwehr Eicklingen zu einem qualmenden PKW alarmiert.

Das Fahrzeug lag auf dem Dach im Straßengraben. Der Fahrer des Wagens konnte sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreien und wurde durch Ersthelfer betreut.

Aufgrund der drohenden Ausbreitung auf die umliegende Vegetation ging umgehend ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor. Um die Flammen zu ersticken, setzten sie größere Mengen Löschschaum ein. Parallel hierzu wurde der unter Schock stehende Unfallfahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes durch eine Einsatzkraft betreut und die Bundesstraße voll gesperrt.

Das Löschen gestaltete sich aufgrund der Lage des PKW kompliziert, so dauerten die Löscharbeiten und die damit verbundene Vollsperrung der Bundesstraße knapp anderthalb Stunden an. Da der Kraftstofftank durch die enorme Hitzeentwicklung geschmolzen war, galt es die verbliebenen knapp 40 Liter Kraftstoff mit einer Handpumpe in mehrere Kanister umzupumpen, bevor die Bergung des Fahrzeuges erfolgen konnte.

Nach Bergung des Fahrzeugwracks konnte die Einsatzstelle nach knapp drei Stunden an die untere Wasserbehörde sowie die Kreisstraßenmeisterei übergeben und der Einsatz für die Feuerwehr beendet werden.

Zur Unfallursache liegen bisher keine Informationen vor.




5.950 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.