top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Archive im Landkreis Celle bilden Arbeitsgruppe für besseren Austausch



 Treffen in Wietze: (v.l.) M. Gerberding (Hambühren), A. Ittrich, D. C. Ott (beide Celle), K.-W. Seebo (Eschede), M. Hoffmann (Wietze), B. Hemme, A. Schulz (beide Bergen), Dr. L. Mücke (Winsen), M. Thunich (Wathlingen) und Dr. S. Lütgert (Erdölmuseum).

Foto: Dt. Erdölmuseum Wietze.


WINSEN. In der vergangenen Woche kamen Vertreterinnen und Vertreter mehrerer Archive aus dem Celler Landkreis im Deutschen Erdölmuseum Wietze zusammen. Bei diesem Treffen, das auf Einladung von Museumsleiter Dr. Stephan Lütgert stattfand, vereinbarten die Teilnehmenden die Gründung einer gemeinsamen Arbeitsgruppe. Anwesend waren Leiter und Mitarbeiter der Archive der Gemeinden Eschede, Faßberg, Hambühren, Wietze und Winsen (Aller), des Stadtarchivs Bergen, des Kreisarchivs Celle und des noch zu gründenden Samtgemeindearchivs Wathlingen. Auch das Deutsche Erdölmuseum, das über einen eigenen Archivbestand verfügt, wird der neuen „Arbeitsgruppe Archive im Landkreis Celle“ angehören.

 

Die Einrichtung der Arbeitsgruppe dient dem Ziel, die Zusammenarbeit sowie den Austausch der Archive im Landkreis zu fördern, eine gegenseitige fachliche Unterstützung zu gewährleisten oder auch gemeinsam Forschungsprojekte und Veranstaltungen zu gestalten. Darüber hinaus ist es ein Anliegen der Mitglieder, die Sichtbarkeit ihrer Einrichtungen zu erhöhen und bei Bedarf auf spezielle Herausforderungen der Archivarbeit hinzuweisen. Dr. Lukas Mücke, Leiter des Winser Gemeindearchivs, unterstreicht die Vorzüge der Zusammenarbeit: „Wir Archivare und Archivarinnen profitieren sehr von einem regelmäßigen Austausch. Das ist umso mehr der Fall, als dass viele von uns als regelrechte ,Einzelkämpfer‘ in sehr kleinen Einrichtungen tätig sind. Auch unserer Wahrnehmung in der Öffentlichkeit kommt es zugute, wenn wir als Gruppe auftreten.“

 

Die Arbeitsgruppe soll eine offene Gemeinschaft werden. Weitere Archive und archivähnliche Institutionen aus dem Landkreis Celle, die sich beteiligen möchten, sind herzlich dazu eingeladen, sich anzuschließen. Interessierte können sich zu diesem Zweck an das Kreisarchiv Celle wenden, per E-Mail an Kreisarchiv-Celle@lkcelle.de oder telefonisch unter 05141/916-2155.

 

Text: Lukas Mücke, Leitung Öffentlichkeitsarbeit

Comentários


bottom of page