*Update* Achtung: Wasser in Wienhausen abkochen


Wasserleitung
Foto: fefufoto / stock.adobe.com

WIENHAUSEN. Bei einer Prüfung nach Bauarbeiten sind im Wienhäuser Trinkwasser Grenzwertüberschreitungen festgestellt worden. Im Extremfall könne das nach Angabe der Gemeinde Flotwedel zu Erbrechen und Durchfall bei geschwächten Personen oder Säuglingen führen. Die Gemeinde zitiert die zuständige Celle-Uelzen-Netz, das Wasser vor Gebrauch aufzukochen und abkühlen zu lassen, bevor es getrunken wird. Das gelte auch für die Zubereitung von Speisen, Waschen von Gemüse und Obst etc. Baden und Duschen sei ohne Gefahr möglich.

*UPDATE* Celle-Uelzen-Netz teilt auf Nachfrage von CH mit, unzensiert und unkommentiert:


In Wienhausen fanden und finden eine Reihe von Bauaktivitäten statt. Bei der regelmäßig stattfindenden Untersuchung des Trinkwassers ist eine Überschreitung der Grenzwerte von Coliformen Keimen erkannt worden. Betroffen ist der Kernort ohne die umliegenden Orte.

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wird daher aktuell und auch noch in den nächsten Tagen das Rohrnetz im Gebiet Wienhausen intensiv gespült. Das ist die sinnvolle und notwendige Maßnahme zum Abbau der Verkeimung.

Im extremsten Fall können bei Kleinkindern und geschwächten Menschen Übelkeits- oder Durchfallsymptome auftreten. Vorsichtshalber empfiehlt die Celle-Uelzen Netz deshalb bis auf Weiteres, Wasser zum Trinken, Geschirrspülen oder Kochen vor Verwendung sprudelnd aufzukochen und abkühlen zu lassen. Baden und Duschen sind nach wie vor problemlos möglich. Alle Haushalte wurden per Handzettel informiert.

Zurzeit arbeitet die Celle-Uelzen Netz mit Hochdruck daran, dass Trinkwasser in gewohnter exzellenter Qualität wieder zur Verfügung stellen zu können. Indem beispielsweise das Rohrnetz gespült wird und Bauteile im Rohrnetz präventiv getauscht werden. Die Maßnahmen können noch eine Weile andauern. Sämtliche Maßnahmen werden mit dem zuständigen Gesundheitsamt abgestimmt.



3.460 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Die Niederländerin Truus Wijsmuller (1896–1978) rettete vor und während des Zweiten Weltkriegs mehr als 10.000 Menschen, hauptsächlich jüdische Kinder. Zu den geretteten Kindern, die heute zwis

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.