top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
  • Extern

Ab Pfingstmontag: Dritter Ganzjahres-Sandplatz in Bröckel





AUTOR EXTERN


BRÖCKEL. Kürzlich ging es los mit der Ertüchtigung von Platz 3 zu einem Ganzjahres-Sandplatz. Um auf keinen Fall in Terminnöte zu kommen – Baubeginn erst möglich nachoffizieller Zuschuss-Bewilligung im März und Fertigstellung zwingend noch in diesem Jahr – hatte sich der Vorstand der Tennissparte entschlossen, der ausführenden Firma SPORTAS anzubieten, das Projekt Bröckel jederzeit dazwischen zu schieben.


Auch mitten in der Saison und auch, wenn die traditionelle Frühjahrsüberholung des alten Sandplatzes gerade erst fertig war. Im Herbst wollen alle und dann wird es eng mit den Terminen, auch wegen des Wetters. Dann ging auch alles ganz schnell. Zuvor musste Technikwart Stefan Rehme mit Tom David von heute auf morgen noch vorbereitende Arbeiten z.B. an der Beregnungsanlage und der Elektrik in Eigenarbeit erledigen. Am Mittwoch war bereits alles fertig. Spartenleiter Johannes Weißenborn konnte stolz den Vollzug der Abnahme melden.


Jetzt muss der Platz noch 2-3 Tage „ruhen“, dann werden nur noch die Netz-Pfosten in die vorbereiteten Hülsen eingesetzt und das Netz aufgehängt. „An Pfingstmontag wird der Platzfreigegeben“, so Weißenborn.


So hat der TuS Bröckel nun drei Allwetter-Sandplätze, die nicht nur von der Bespielbarkeit „normalen“ Sandplätzen gleichen, sondern auch offiziell als Sandplätze eingestuft werden. Sie haben als oberste „Gleitschicht“ ganz normalen Rotgrand-Sand. Aber man kann theoretisch das ganze Jahr darauf spielen. Die zwei ersten Plätze haben seit dem letzten Herbst zudem professionelles Flutlicht, sodass dieser Vorteil auch tatsächlich zum Tragen kommt.


Text/Fotos: Hans-Georg Ratsch-Heitmann


Comments


bottom of page