Zwei 23-Jährige "klauen" Straßenbahn und nehmen Passagiere mit


Straßenbahn Braunschweig
Foto: Heiko Küverling / stock.adobe.com

BRAUNSCHWEIG. In der Nacht zu Donnerstag gegen 3 Uhr haben zwei Männer eine Straßenbahn in Braunschweig geklaut. Die anschließende "Tour" führte den Weichenstellungen folgend vom BSVG-Straßenbahn-Depot am Hauptgüterbahnhof vorbei. Dann seien sie zunächst in die Weststadt und von da zurück in die Innenstadt gefahren. Letztlich konnte die Polizei die beiden „Geisterfahrer“ schnappen.


Am Rathaus sind sogar zwei Fahrgäste eingestiegen, aber eine Haltestelle weiter mussten sie stoppen, weil ihnen ein Wartungsfahrzeug entgegenkam. Dessen Fahrer hätte dann die Polizei alarmiert. Dann hätten die Diebe die Straßenbahn zurückgelassen und seien geflohen. Durch gute Zeugenbeschreibungen konnten sie noch in der Nähe der Haltestelle festgenommen werden. Laut Polizei waren weder Alkohol noch andere Drogen im Spiel. Die Polizei ermittelt nun wegen Störung öffentlicher Betriebe, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr und Hausfriedensbruchs. Wie die beiden die Bahn kapern konnten, steht noch nicht im Detail fest. Die Braunschweiger Verkehrsbetriebe hätten nach eigenen Angaben "erste Sicherheitsmaßnahmen ergriffen". Es war nicht der erste Fall dieser Art: Im April vergangenen Jahres hatten in Bremen zwei Jugendliche, ein 18-Jähriger und ein 13-Jähriger, ebenfalls eine Straßenbahn "entführt" und waren damit rund zwei Kilometer durch die Stadt gefahren.


1.630 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.