top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Uli Wißmann & Band mit „Terry Mono’s Swingerclub“ in Kunst&Bühne


Foto: Wolfgang Heermann

CELLE. Unnützes Wissen: der Rock-Klassiker „Smoke on the Water“ wurde gar nicht von Deep Purple geschrieben und Lieder wie „Help“ oder „Norwegian Wood“ stammen überhaupt nicht von den Beatles. Tatsächlich stammen diese und viele weitere der größten Hits der letzten Jahrzehnte von einer der tragischsten Figuren der Musikgeschichte: Terry Mono!


Mit einem gewaltigen Augenzwinkern wird hier eine Geschichte erzählt, gespielt und gesungen. Die Sängerin Melanie Germain, der Gitarrist Ulrich Wißmann und der Perkussionist Andreas Greiter haben sich auf eine musikalische Spurensuche begeben und die "Orginalversionen" von Liedern, die jeder aus der Pop- und Rockmusik kennt, von den Beatles, den Rolling Stones,Deep Purple oder Pink Floyd, wieder ausgegraben. Als „kleinste Big-Band der Welt“ interpretieren sie stilsicher die Originale eines ebenso vergessenen wie einzigartigen Entertainers.


Samstag, 4. November, Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr, 19 Euro.

Karten gibt es an der Abendkasse, im s'Fachl in der Bergstraße 52, im Salon "Matte Lackiato" in der Schustraße 13 oder online.

Comments


bottom of page