top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

TuS Eicklingen Tischtennis: Knappe Niederlagen gegen Mannschaften aus der Spitzengruppe


Foto: TuS Eicklingen

EICKLINGEN. In den ersten beiden Heimspielen der neuen Saison hatten es die Eicklinger Recken mit gleich zwei hocheingeschätzten Mannschaften aus dem Heidekreis zu tun. Gegen Schneverdingen lief es zu Beginn aber völlig überraschend wie geschmiert, denn der TuS lag nach den drei Eingangsdoppeln und den ersten 3 Einzeln sensationell mit 5:1 in Führung. Leider vermochte insbesondere das untere Eicklinger Paarkreuz mit Pröve und Koch nicht an ihre guten Leistungen aus dem Training und den Eingangsdoppel anzuknüpfen und beide unterlagen jeweils ihren beiden Gegnern. Da zum Ende der Partie noch die zwei engen Fünf-Satz-Begegnungen von Markus Scavarda und Jörg Schepelmann sehr unglücklich an die Gäste gingen, standen die Eicklinger am Ende dann doch mit leeren Händen da.


Endstand 9:6 für die Sportfreunde aus Schneverdingen. Insbesondere die Partie von Markus Scavarda gegen Alexander Unger war aber beste Werbung für den Tischtennissport und zog die Zuschauer voll in ihren Bann. Mit 12:10, 13:15, 11:9, 9:11 und erneut 9:11 unterlag Markus äußerst un-glücklich nach einem absolut hochklassigen und sehenswerten Spiel zweier be-dingungsloser Angriffsspieler. Herausragend an diesem Tag die Leistung vom Abwehrspieler Dirk Söhnholz, der in den Einzeln und im Doppel unbesiegt blieb. Am Ende stand aber eine 6:9 Niederlage auf dem Papier, die jedoch zeigte, dass man durchaus in der Bezirksliga mithalten könnte, wenn alle Akteure ihre Trainingsleistungen auf den Tisch bringen würden. Am nächsten Tag musste die Truppe ohne Markus auskommen, der seinen Filius Henri bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend betreute.


Übrigens sehr erfolgreich, denn am Ende gewann Henri gleich in 2 Klassen die Meisterschaften und qualifizierte sich damit eindrucksvoll für die Landesmeisterschaften. Herzlichen Glückwunsch dazu. Lei-der war die 1. Herren, dadurch deutlich geschwächt, auch am zweiten Tag nicht erfolgreich. Gegen den TTC Walsrode stand am Ende ein 5:9 auf der Anzeigetafel. Auch in dieser Partie konnte man bis zum 4:4 sehr gut mithalten, bevor die Gäste sich dann doch durchsetzen. Erfreulich immerhin, dass die stark verbesserten Guido Koch und Carsten Pröve jeweils einen Punkt erringen konnten.


Wie eng es wirklich war, zeigten die jeweils gewonnenen Ballwechsel. Hier hatte Walsrode mit 502 : 496 gewonnenen Bällen die Nase wirklich nur hauchdünn vorne. „Wir haben auch heute wieder gesehen, dass wir wirklich nur dann Siegchancen haben, wenn alle sechs Akteure ihre beste Leistung bringen. Wir können uns hier einfach keine Ausfälle leisten und ich hoffe natürlich, dass wir uns in den weiteren Partien insgesamt noch steigern können, damit der Klassenerhalt keine Utopie bleibt.“ so ein leicht optimistischer Kapitän Carsten Pröve nach der Begegnung.

Comments


bottom of page