top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

SC Wietzenbruch mit spektakulärer Teamleistung


Foto: Andreas Hehenberger

GÖTTINGEN/CELLE. Grandioser Saisonstart für das Blankbogenteam des SC Wietzenbruch. Zum Oberligaauftakt in Göttingen schießen sich die „Rot-Blauen“, trotz dreier Ausfälle, mit einer unfassbaren Teamleistung auf Platz zwei. 40-mal 50 oder mehr Ringe und ein Schnitt von 51,94 waren ein deutliches Statement. Insbesondere die erst 15-jährige Juli Szczepanski wusste bei ihrem Ligadebüt zu überzeugen.


Den ersten Wettkampftag am Vormittag nach fünf Siegen und zwei Niederlagen gegen die Meisterschaftsfavoriten des SV Nienhagen und ASC Göttingen noch als Dritte abgeschlossen, behielten die SCWler mit fulminanten 43:3 Satzpunkten am Nachmittag eine komplett weiße Weste. Dadurch schoben sich die Hehenberger Schützlinge am Ende mit 24:4 Punkten und einer Satzdifferenz von +58 auf Rang zwei vor. Den Platz an der Sonne behauptete der Titelverteidiger SV Nienhagen (24:4 / +58) aufgrund der mehr erzielten Satzpunkte. Der ebenfalls Punktgleiche ASC Göttingen (24:4 / +46) folgt auf Rang drei.


In den 14 Begegnungen der zwei Wettkampftage am Sonntag setzte Lizenztrainer Andreas Hehenberger auf Debütantin Julia Szczepanski (6 Einsätze / 8,56 Ringe pro Pfeil) und die Ligaerfahrenen Karen Meyer (10 / 8,72), Monika Gehrke (6 / 8,31), Andreas John (11 / 8,60) und Ulrich Paape (9 / 8,89).

Comments


bottom of page