top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Deecke_Lagerverkauf_Top-Rectangle_300x160_KW07_1-3.gif
  • Extern

Metronom: Weiter Ausfälle wegen hohen Krankenstandes




UELZEN/CELLE. Die Krankheitswelle habe #Metronom nach eigenen Angaben nach wie vor fest in ihrem Griff: Je nach weiterer Entwicklung des Infektionsgeschehens geht das Unternehmen davon aus, dass der #Krankenstand die bestehenden Personalengpässe über die Weihnachtsfeiertage bis in das neue Jahr 2023 hinein weiter verstärken könne. Als Folge sei weiterhin mit kurzfristigen zusätzlichen #Zugausfällen auf allen Metronom-Linien zu rechnen. Derzeit seien immer noch "deutlich über 10 Prozent der Lokführer" #krankgemeldet, so das Unternehmen.


"Natürlich wird dennoch mit Hochdruck daran gearbeitet, die krankheitsbedingten offenen Schichten kurzfristig nachzubesetzen. Aufgrund der diesbezüglichen tagesaktuellen Planung lässt sich jedoch im Voraus nicht vorhersagen, welche Verbindungen konkret aufgrund des Personalengpasses ausfallen werden. Es können im gesamten Netz auf allen Strecken Verbindungen entfallen", so Sprecherin Miriam Fehsenfeld.


Fahrgäste werden gebeten, sich jeweils vor Reiseantritt zu möglichen Verbindungen über die digitale DB-Fahrplanauskunft auf bahn.de zu informieren, generell mehr Zeit einzuplanen und alternative Reisemöglichkeiten zu prüfen. Das Unternehmen weist darauf hin, dass es aufgrund der Kurzfristigkeit im Einzelfall dazu kommen kann, dass nicht alle Zugausfälle rechtzeitig und vollständig in dem elektronischen Auskunftsmedium angezeigt werden.


"Metronom ist sich bewusst, dass die derzeitige Situation eine Belastung für die Fahrgäste ist und entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten", so Fehsenfeld.

Aktuelle Beiträge
bottom of page