top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Lumberjacks finden nicht in die Erfolgsspur



EICKLINGEN. Am vergangenem Sonntagspielten die Lumberjacks zu Hause gegen den Mellendorfer TV. Nach der Niederlage gegen die Linden Dudes wollten es die Lumberjacks in heimischer Halle wieder besser machen. Doch die Verletzungssorgen reisen nicht ab und Spielertrainer Markus Bär muss weiterhin auf eine Menge Spieler verzichten.


Die Lumberjacks kamen gut ins Spiel und konnten in den ersten Minuten des Spiel in Führung gehen.(4:2) Danach war der Korb jedoch bis zu 8. Spielminute wie vernagelt, kein Korb wollte mehr fallen und die Mellendorfer nutzten das schamlos aus und gingen mit 4:10 in Front. Bis zum Ende des ersten Viertels wurde es leider nicht besser und die Eicklinger gingen mit einem 9 Punkte Rückstand in die erste Pause. (8:17)


Im zweiten Spielabschnitt gleiches Bild, bis zur 15. Minute gelang kein Korberfolg. (8:22) Danach fanden die Lumberjacks ihr Wurfglück wieder und konnten den Rückstand bis zur 19. Minute sogar auf 10 Punkte reduzieren. (17:27) Leider legten die Mellendorfer in den verbliebenen 70 Sekunden noch einen 8:0 Lauf hin, was einen Rückstand von 18 Punkten zur Halbzeit bedeutete. (17:35)


Nach der Pause mobilisierten die Lumberjacks noch einmal alle Kräfte. Das Wurfglück kam zurück und man konnte bis zur 29. Minute den Rückstand auf 7 Punkte schmelzen lassen. (41:48) Auch in diesem Viertel setzten die Gäste in den letzten Sekunden des Viertels wieder ihre Nadelstiche gegen die Eicklinger. Mit einem 8:2 Lauf war die furiose Aufholjagd der Eicklinger zu Nichte gemacht. (43:56). Im letzten Spielabschnitt gewohntes Bild, kein Korb wollte bis zur 34. Minute gelingen. Die Mellendorfer hingegen versetzten die Lumberjacks nun mit einem 14:2 Lauf in eine Schockstarre.(70:45) Damit war die 3. Saisonniederlage bereits besiegelt und die letzten Minuten ließen beide Mannschaften nun dahin plätschern. Am Ende stand eine zu deutliche 54:83 Niederlage zu buche, die dem zwischenzeitlichen Spielverlauf nicht gerecht wurde.


Topscorer der Partie waren Alexander Bartsch auf Seiten der Mellendorfer mit 22 Zählern. Die beste Ausbeute auf Seiten der Lumberjacks erzielte Jonas Heins mit 17 Punkten.

Aktuelle Beiträge
bottom of page