top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

"Local heroes Niedersachsen": Broke’n’Silence auf dem dritten Platz

CELLE/HANNOVER. Beim Musikpreis „Local heroes Niedersachsen“ präsentierten sich am Samstag acht Newcomer, die sich von Veranstaltungen in ihren Landkreisen über drei regionale Semifinale bis ins jetzige Finale gespielt hatten. Die musikalische Vielfalt der jeweils 20-minütigen Auftritte auf der Bühne des MusikZentrums Hannover reichte von Alternative Rock über Pop und Folk bis Southern Rock.


Dank identischer Punktzahl landeten Broke’n’Silence ebenfalls auf dem dritten Platz. Wie alle Teilnehmenden bekamen sie von Robert Mühlbauer einen Einkaufsgutschein für PPC Music. Foto: d-zentral.tv

Die meisten Punkte von der Jury und vom Publikum erhielten Kitchen Sunrise. Die Indie-Folk-Band-Band, die für den Landkreis Hildesheim teilgenommen hatte, darf nun den Titel „Local heroes Niedersachsen“ 2023 tragen und wird im kommenden Jahr Niedersachsen beim Bundesfinale von „local heroes“ vertreten. Auf dem zweiten Platz folgte David Tarakona für die Stadt Osnabrück. Den dritten Platz teilen sich punktgleich Pia Bitterlich für den Landkreis Stade und Broke’n’Silence für die Landkreise Celle/Heidekreis/Uelzen/Lüchow-Dannenberg. Die 2018 gegründete Band bilden vier junge Musiker aus dem Landkreis Celle, die mit dynamischen Riffs, harten Bässen und starkem Gesang jede Liveshow zu einem echten Rockerlebnis machen. Über Classic- und Alternativ-Rock bis hin zu Metal- Elementen ist für alle etwas dabei. Alle Songs stammen aus der eigenen Feder. Zuletzt waren sie beim Celler Stadtfest zu hören.

„Die acht Musikacts haben den Besuchenden ein hochwertiges und vielseitiges Landesfinale geboten. Daher blieb es bis zum Schluss total spannend, wer sich den Titel Landessieger Niedersachsen erspielt.

Herzlichen Glückwunsch an die Landessieger Kitchen Sunrise, ich bin mir sicher, dass sie Niedersachsen würdig vertreten werden!“, sagte Vera Lüdeck, Geschäftsführerin der Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen.

Ministerpräsident Stephan Weil, der in diesem Jahr die Schirmherrschaft für das Finale übernommen hatte, war in einer Videobotschaft zu Beginn des Finalabends zu sehen. Sein Statement über „Local heroes Niedersachsen“: „local heroes ist ein toller Musikpreis – aber auch noch mehr als das: Das Event ist vor allem eine wichtige Plattform für junge Musikerinnen und Musiker. Nachwuchsbands können auf sich aufmerksam machen, erst im lokalen Umfeld und dann landesweit. Local heroes hat schon manches herausragende Talent auf die große Bühne gebracht. Ich wünsche allen Beteiligten ein spannendes und hochklassiges Landesfinale und den Bands viel Erfolg!“

Alle Teilnehmenden des diesjährigen Landesfinales haben Preise erhalten: einen Mehrspur-Audio-Mitschnitt des Auftritts, einen 100-Euro-Gutschein für das Musikgeschäft PPC Music sowie ein professionelles Live-Video eines Songs, das von der Videoproduktionsfirma d-zentral.tv umgesetzt und vom Studio des MusikZentrums Hannover gemixt und gemastered wird. Als Erstplatzierte haben Kitchen Sunrise zudem fünf Tage im Rockmöhre™ Tonstudio mit Aufnahmen, Mix und Mastering gewonnen. Die Auszubildenden von d-zentral.tv durften abstimmen, wer den Dreh eines Musikvideos gewinnt. Ihre Wahl fiel ebenfalls auf Kitchen Sunrise.

„Local heroes“ ist das größte Non-Profit-Newcomernetzwerk in Deutschland, das junge Musikerinnen und Musiker fördert und Kontakte zu Unternehmen und Institutionen der Musikbranche ermöglicht. In Niedersachsen findet jährlich der „Local heroes“-Musikpreis statt, bei dem sich Solokünstlerinnen und Solokünstler, Duos sowie Bands jeder musikalischen Stilrichtung von Konzerten in der Heimatregion bis zum Bundesfinale spielen können.


Veranstaltet wird „Local heroes Niedersachsen“ von der Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen.

Comentarios


bottom of page