top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Kreismeisterschaften der Langen Strecken im Stadtbad Bergen


Foto: Dennis Späth

BERGEN. Bei den Kreismeisterschaften der Langen Strecken im Stadtbad Bergen war vor allem eins angesagt: Ausdauer. Davon demonstrierten die Schwimmer der drei Kreisvereine reichlich. Der Celler Schwimm-Club, TSV Wietze und SV Nienhagen schickten ihre Aktiven auf die Startblöcke, um über die 400, 800 und 1.500 Meter Freistil sowie 400 Meter Lagen die neuen Titelträger zu ermitteln.

„Wir führen diese Veranstaltung zusammen mit den Vereinen aus dem Heidekreis und dem Kreis Lüchow-Dannenberg durch, damit mehr Konkurrenz und Spannung da sind“, berichtet Kurt Trumtrar, Vorsitzender des Kreisschwimmverbandes Celle. „Es ist ein eher ruhiger Wettkampf. Bei manchen Disziplinen haben wir Bahnen doppelt mit Schwimmern belegt, um das Programm zeitlich zu straffen.“

Der Kreisschwimmwart Detlef Heidenreich dankte in seinem Grußwort den Wirtschaftsbetrieben der Stadt Bergen für die Bereitstellung des Bades. „Es wird immer schwieriger Wasserflächen für solche Veranstaltungen zu bekommen. Hier in Bergen war man sehr hilfsbereit“, lobte Heidenreich.


Bei den Frauen gingen in der offenen Wertung alle Podestplätze an den Celler Schwimm-Club (CSC). Vorjahressiegerin Lara Klein (Jg. 2005) konnte ihren Titel verteidigen. Mit der besten Leistung von 1.177 FINA-Punkten aus 400 Meter Lagen und 800 Meter Freistil wurde sie Kreismeisterin. Zweite wurde Carina-Joelle Rumpel (Jg. 2004) mit 1.023 Punkten vor Caroline Kramer (Jg. 2011) mit 1.008 Punkten.

Auch bei den Männern kassierte der CSC in der offenen Wertung die beiden ersten Plätze. Jano Späth (Jg. 2005) setzte sich in der Zweikampfwertung aus 400 Meter Lagen und der Langstrecke 800 Meter Freistil durch und holte den Titel mit 1.031 Punkten. Silber ging an Nazar Prokopiv (CSC, 822 Punkte) und Bronze an Jonas Jahrneik vom MTV Dannenberg mit 812 Punkten.


Auch in der Zweikampfwertung der Jahrgänge errang der CSC bis auf wenige Ausnahmen alle Podestplatzierungen. Bei den Jahrgängen 2010 bis 2013 siegte Caroline Kramer (1.008 Punkte) vor Luise Werner (865). Die Bronzemedaille holte Maila Lüders (859). Bei den Jungen der Jahrgänge 2010 bis 2013 gewann Tim Ekl den Jahrgangstitel (691). Silber erreichte Lasse Palle Phielipeit (491) vor Benedikt Frommer (480).

Bei den Jahrgängen 2006 bis 2009 siegte Larissa Eller (892) gefolgt von Lara Ahrens (818). Bronze ging an den MTV Dannenberg. Nazar Prokopiv holte die Goldmedaille bei den Jungen mit 822 Punkten. Platz zwei und drei gingen auch hier an den MTV Dannenberg.


Die allerjüngsten Teilnehmer starteten über 400 Meter Freistil. Hier gab es ebenfalls eine Medaillenwertung. Gold errang bei den Mädchen Jella Redecker (Jg. 2014) vom SV Nienhagen mit 113 Punkten. Ihr Vereinskollege Julian Kampel (Jg. 2013) siegte bei den Jungen mit 153 Punkten. Die Trainer waren mit den Leistungen auf den langen Distanzen sehr zufrieden. „Hier zählt nicht nur Schnellkraft, sondern es geht um Taktik und Kondition. Unsere Schwimmer haben das Gelernte gut umgesetzt“, betont Sandra Busse vom Celler Schwimm-Club.

Aktuelle Beiträge
bottom of page