top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

*2. Update* Holzhaus nach Feuer komplett zerstört



OLDENDORF. Gegenwärtig löschen die Feuerwehren ein Holzhaus in Oldendorf. Die Alarmmeldung, dass Menschen in Gefahr sind, bestätigten sich nicht - nach ersten Angaben niemand verletzt. Informationen folgen. Feuerwehr-Einsatzbericht, 10:50 Uhr: Holzhaus brennt in voller Ausdehnung

Am 13.01.2022, um kurz vor halb neun, wurden die Feuerwehren Oldendorf, Beckedorf Hermannsburg, Bergen sowie der Rettungsdienst und die Polizei zu einem Gebäudebrand nach Oldendorf alarmiert.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, bestätigte sich die Meldung. Ein ca. 9m x 9m großes Holzhaus brannte in voller Ausdehnung und Teile des Daches waren bereits eingestürzt. Die Bewohnerin war bei Brandausbruch nicht zu Hause und somit war glücklicherweise kein Menschenleben in Gefahr. Aufgrund der großen Einsturzgefahr weiter Gebäudeteile, war die Brandbekämpfung für die Feuerwehr nur im Aussenangriff möglich. Hier kamen zeitweise bis zu sechs C-Strahlrohr zum Einsatz. Durch den schnellen und massiven Löscheinsatz, in dem eng bebauten Wohngebiet, konnten alle Nachbargebäude geschützt werden. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Bergen konnte kurze Zeit nach der Alarmierung die Einsatzstelle wieder verlassen.

Insgesamt waren 60 Einsatzkräfte im Einsatz. Die Nachlöscharbeiten werden sich noch bis in die Mittagstunden hinziehen. Das Wohnhaus wurde durch den Brand komplett zerstört und der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt.


Text/Fotos: Daniel Schulz



Polizeimeldung, 11:33 Uhr: Am heutigen Donnerstagmorgen kam es in einem Wochenendhausgebiet mit der postalischen Anschrift An den Kiesteichen in 29320 Südheide, OT Oldendorf, zu einem Brand eines Einfamilienhauses.

Um 08:25 Uhr meldeten mehrere Anrufer, dass ein als Einfamilienhaus genutztes Wochenendhaus in Holzbauweise brennen würde. Bei Eintreffen der Rettungskräfte stand das Wohnhaus bereits in Vollbrand, sodass die Feuerwehr ein vollständiges Abbrennen, trotz des Löscheinsatzes, nicht mehr verhindern konnte. Glücklicherweise kam es zu keinen Personenschäden. Die Schadenshöhe wird auf ca. 100.000EUR geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Neben der Polizei waren die Feuerwehren Oldendorf und Hermannsburg sowie der Rettungsdienst vor Ort.

Коментарі


bottom of page