top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Das Schwimmbecken wird zum Konzertsaal


Bürgermeister Jörg Makel und Pastor Uwe Schmidt-Seffers Foto:Ilona Makel

Zwei besondere Konzerte am 24. und am 25. Mai im Hallenbad Nienhagen


NIENHAGEN.Bürgermeister Jörg Makel will sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen: Bevor das Nienhagener Hallenbad am Jahnring für längere Zeit wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten geschlossen wird, wird das Schwimmbecken zum Konzertsaal umfunktioniert.


Für Makel ist das Hallenbad wie ein zweites Zuhause. Als Vorsitzender der DLRG Ortsgruppe Nienhagen haben er und seine Frau Ilona sowie viele Ehrenamtliche unzählige Schwimmkurse für die Kleinsten der Gemeinde durchgeführt. Seit Jahrzehnten ist das Hallenbad „die“ Adresse zum Schwimmenlernen. Makel, der umtriebige und kulturinteressierte Bürgermeister der Gemeinde, gesteht: „Für mich war es einfach verlockend, unser Hallenbad einmal aus einer anderen Perspektive zu erleben – und ich hoffe, dass es anderen Menschen aus Nienhagen und der Region auch so geht.“ Geplant haben Makel und der Pastor der Gemeinde, Uwe Schmidt-Seffers, zwei Konzertabende.


Am Donnerstag, dem 23. Mai kommt um 19.30 Uhr das Duo „Joseh und Rika“. Der Singer-Songwriter und Gitarrist Joseh bewegt sich mit seinen Kompositionen leicht und ungezwungen durch eine Klangwelt, die von Lebensfreude und Melancholie geprägt ist. Rika spielt instrumentale Harfenmusik zum Träumen mit traditionellen Folk-Tunes und sanften Melodien.


Am Samstag, dem 25. Mai ist der Lübecker Pianist Holger Mantey zu Gast. Das Konzert beginnt ebenfalls um 19.30 Uhr. Mantey, präsentiert das Programm „Waves – Meer- Klänge“, das wie gemacht ist für das Schwimmbeckenevent. Die Besucher erwartet ein multimediales Spektakel in Form eines Films und der dazu komponierten Livemusik, die von Bach über Gershwin bis hin zu den Kompositionen Holger Manteys reicht. Die Wellen der Meer und ein Konzertflügel, ergänzt durch ein exotisches Instrumentarium und Musik aus verschiedenen Jahrhunderten in fließenden, manchmal improvisierten Übergängen zum Innehalten, Wirkenlassen und Eintauchen.


Karten gibt´s an der Abendkasse, sowie im Rathaus wie auch im Pfarrbüro der Laurentiusgemeinde. Der Eintritt beträgt 10 Euro je Konzert, beim Besuch beider Konzerte zusammen 18 Euro. Für kleine Erfrischungen ist gesorgt.


Text:Uwe Schmidt-Seffers


תגובות


bottom of page