Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung
  • Extern

Zwölf Tipps zum Sprit sparen


Foto: maho / stock.adobe.com

Der Auto Club Europa e. V. - ACE Kreis Südheide - hat vor dem Hintergrund der aktuellen Benzin- und Dieselpreise zwölf Tipps zum Sprit sparen zusammen gestellt:

"Die Energiepreise steigen – der Kunde jammert und zahlt und zahlt. Dabei geht sparen doch so einfach. So lange Autofahrer den Motor im Stand warm laufen lassen, so lange sie mit quietschenden Reifen starten und so lange sie sich dem „Geschwindigkeitsrausch“ hingeben, scheinen die Tankstellenpreise noch nicht hoch genug zu sein. Der Verbrauch eines PKWs würde erheblich sinken (manche halbieren ihn und unterbieten die Herstellerangaben erheblich!), wenn die Fahrer einige Tipps berücksichtigen würden", so der stellvertretende Vorsitzende des ACE Kreis Südheide, Jürgen Wagner. Er nennt folgende Tipps:

1. Ohne Gas geben anlassen.

2. Den Motor nie im Stand laufen lassen, erst recht nicht im Winter.

3. „Motor aus" auch bei kurzen Standzeiten (ab 20 sec.). . (Ampeln, Schranken)

4. Mitschwimmen im Verkehr. Vorausschauend fahren und ausrollen lassen bzw.

Schubabschaltung nutzen, bremsen vermeiden.

5. Früh hochschalten, z.B. ab 50 km/h in den 5. und ab 60 km/h in den 6. Gang, die wenigsten

fahren hochtourige Rennwagen.

6. Nie Vollgas geben, lieber schalten; 200 km/h muss nicht sein. Ab etwa 80 km/h wirkt sich der

Luftwiderstand deutlich auf den Verbrauch aus.

7. Mit möglichst konstanter Geschwindigkeit fahren (Tempomat benutzen).

8 Keinen unnützen Ballast transportieren, Kofferraum öfter leeren.

9. Aufbauten (z. B. Dachgepäckträger oder Fahrradhalterungen) entfernen.

10. Den Luftdruck im Reifen erhöhen und damit den Rollwiderstand verringern, verlängert gleichzeitig die Lebensdauer.

11. Schmalere Reifen benutzen (sind oft auch sicherer).

12. Den Stromverbrauch senken: Klimaanlagen im Kleinwagen verbrauchen bis zu vier Liter

mehr Sprit auf 100 km. Je größer der Hubraum und je mehr PS, desto größer werden die Einsparungen sein. Am meisten spart, wer das Auto öfter mal stehen lässt!


66 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.