top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Waldbrand bei Ovelgönne




OVELGÖNNE. Gestern um 18:35 Uhr wurde in der Gemeinde Hambühren Sirenenalarm ausgelöst: Grund war ein Waldbrand, der zwischen der L 298 und der Versonstraße nahe Ovelgönne ausgebrochen war. Vorher, um 18:20 Uhr, wurde die Ortsfeuerwehr Oldau alarmiert, die aufgrund der schwierigen Löschwasserversorgung zusätzlich die Hambührener Ortswehr anforderte.

Beim Eintreffen der Feuerwehr standen rund 1600 m² Waldboden in Flammen. Umgehend wurden mehrere Trupps zur Brandbekämpfung eingesetzt, um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern.

Im Bereich der Versonstraße wurde eine Wasserentnahmestelle eingerichtet, um von dort aus mit mehreren Fahrzeugen im Pendelverkehr Löschwasser an die Einsatzstelle zu befördern. Obwohl der Waldbrand schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte, gestalteten sich die Nachlöscharbeiten aufwendig. Mit speziellen Handwerkzeugen wurde der Boden bearbeitet, um verbleibende Glutnester zu ersticken. Der betroffene Bereich wurde abschließend mit Wärmebildkameras kontrolliert.

Nach rund drei Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. Insgesamt waren 38 Feuerwehrleute mit sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Text/Fotos: Jannis Wilgen


Comments


bottom of page