• Extern

Verstärkung für Strafsenate: Stefan Lücke zum Richter am Oberlandesgericht ernannt


Stefan Lücke wurde zum Richter am Oberlandesgericht Celle ernannt. Foto: OLG

CELLE. Die Präsidentin des Oberlandesgerichts Celle Stefanie Otte hat heute Stefan Lücke zum Richter am Oberlandesgericht ernannt. Lücke, der langjährig Vorsitzender verschiedener Strafkammern am Landgericht Hannover war, soll die Strafsenate des Oberlandesgerichts nach einzelnen Weggängen in diesem Jahr wieder komplettieren. „Herr Lücke ist ein ausgewiesener Kenner des Strafrechts, der zudem hervorragend mit Menschen umgehen kann. Mit ihm sind unsere Strafsenate weiterhin gut aufgestellt – gerade auch für zukünftige Staatsschutzverfahren“, hob Otte hervor.

Lücke wuchs in Clausthal-Zellerfeld auf. Nachdem er zunächst eine Ausbildung zum Landwirt absolviert hatte, studierte er Rechtswissenschaften und trat 2001 als Richter in die Niedersächsische Justiz ein. Er arbeitete anfangs an verschiedenen Gerichten in Göttingen und Hannoversch-Münden. Seit 2007 war er am Landgericht Hannover tätig. 2014 wurde er zum Vorsitzenden Richter ernannt und führte seitdem verschiedene Strafkammern.

Lücke ist als Mitglied des Prüfungsamtes in der Juristenausbildung engagiert. Er war zudem verschiedentlich als Referent für die Aus- und Fortbildung junger RichterInnen in Kirgisistan tätig und hat wiederholt strafprozessuale Vorträge vor Vereinigungen deutscher StrafverteidigerInnen gehalten.


52 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.