Verband Niedersächsischer Lehrkräfte: Hermannsburger als Vorsitzender wiedergewählt

Aktualisiert: 22. Apr.


Torsten Neumann, Fotos: Manfred Busch

HANNOVER. Auf dem 28. Vertretertag in Hannover ist Torsten Neumann heute mit 95 Prozent der abgegebenen Stimmen zum Landesvorsitzenden des Verbandes Niedersächsischer Lehrkräfte - VNL wiedergewählt worden. Der 55-Jährige aus Hermannsburg unterrichtet an der Anne-Frank-Oberschule in Bergen. Es ist seine zweite Amtsperiode.

Ihm zur Seite stehen als stellvertretende Vorsitzende Diana von Harten aus Hatten Sandkrug, Matthias Fricke aus Braunschweig und Klaus-Jürgen Maurer aus Wunstorf sowie als Geschäftsführer Ottmar Framke aus Barsinghausen. Als Schriftwart wurde der Celler Karlheinz Kaden wiedergewählt. Dieter Beckmann aus Sandkrug ist als Landeskassenwart in seinem Amt bestätigt worden.

Der VNL begrüßt eigenen Angaben zufolge ausdrücklich die Ankündigung von Ministerpräsident Stephan Weil, dass die SPD zukünftig mehr Geld für die Bildung zur Verfügung stellen will, auch mittels Schulden. Weils Einsicht, dass A13 für alle Lehrkräfte, auch für die Grund-, Haupt und Realschullehrer, kommen muss, ist überfällig. „Wir haben seit Jahren darauf hin gewiesen und gefordert, alle Lehrkräfte mindestens nach A13 zu besolden. Anders wird es kaum noch möglich sein, genügend neue Lehrkräfte für Niedersachsen zu begeistern. Es darf aber kein Wahlkampfspektakel bleiben, die Umsetzung hätte bereits jetzt schon erfolgen müssen und können“, so Torsten Neumann unter starkem Beifall der Delegierten.



Torsten Neumann (rechts) und Karlheinz Kaden nach der Wahl.


286 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

CELLE. Zwischen evangelischem Kindergarten und Gemeindezentrum im Bosteler Weg gibt es seit Neuestem einen Bücherschrank, den jedermann benutzen kann: man kann Bücher reinstellen, mitnehmen oder ausle

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.