Anzeigen

IKK classic
Banner-FM300x160.png
CH-Banner-Werbung

VdK verlangt Zugang zu sicheren PCR-Tests für alle Bürger


OLDENBURG. Immer weiter steigende Infektionszahlen lassen die Kapazitäten für PCR-Tests in Deutschland knapp werden. Laut Bund-Länder-Beschluss sollen sie nun vorrangig für Menschen aus Corona-Risikogruppen gelten sowie für Beschäftigte, die diese betreuen und behandeln – also Personal in Krankenhäusern, Praxen, Pflegeheimen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen.


Friedrich Stubbe, Vorsitzender des Sozialverbands VdK Niedersachsen-Bremen äußert sich zu der Priorisierung wie folgt: „Besonders vulnerable Personengruppen zu schützen, ist natürlich richtig. Aber wenn wir dieser Pandemie endlich ein Ende setzen wollen, dann ist – neben dem Impfen – das Testen der Schlüssel zum Erfolg. Und dazu müssen alle Bürgerinnen und Bürger Zugang zu den wirklich sicheren PCR-Tests bekommen. Denn nur mit zuverlässigen Tests können Ansteckungen mit dem Corona-Virus aufgedeckt und die weitere Ausbreitung entsprechend eingedämmt werden. Bei Aussagen wie der des Bundesgesundheitsministers („Wenn zwei Antigentests hintereinander positiv sind, dann ist das fast so sicher wie ein PCR-Test“) können wir nur mit dem Kopf schütteln. Wenn professionelle Test-Kapazitäten nicht ausreichen, muss unser Gesundheitssystem hier zügig aufstocken und entsprechende Lösungen generieren. Wir befinden uns schließlich nicht erst seit gestern in dieser Pandemie. Und vielleicht hilft auch ein Blick in unsere Nachbarländer, die beim Thema Testen weitaus besser aufgestellt sind und nicht priorisieren müssen.“

26 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.