top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

+Update+ Fußgängerin lebensgefährlich verletzt - Zeugen gesucht


Foto: HannoverReporter / CH


HANNOVER/CELLE. Gestern sind bei einem #Verkehrsunfall an der Kreuzung Waldstraße/ Walderseestraße in dem hannoverschen Stadtteil List zwei Personen #lebensgefährlich bzw. schwer und zwei weitere Personen leicht #verletzt worden, unter ihnen eine Seat-Fahrerin aus #Celle (CELLEHEUTE berichtete). Heute veröffentlichte die #Polizei weitere Einzelheiten und sucht nach #Zeugen.


Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover bog die 21 Jahre alte Fahrerin des #Seat Ibiza gegen 15:30 Uhr von der Waldstraße kommend nach links in die Walderseestraße ein und blieb vor dem dortigen Fußgängerüberweg hinter einem verkehrsbedingt haltenden Fahrzeug verkehrsbehindernd stehen.


Zeitgleich kam ein 83 Jahre alter Fahrer mit seinem #Audi A4 aus Richtung Burckhardtstraße und bog von der Walderseestraße nach links in die Waldstraße ab. Hierbei prallte er gegen den Pkw der 21-Jährigen. Dabei kam der Audi nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei #Fußgängerinnen - Mutter (58) und Tochter (26), die sich zu diesem Zeitpunkt auf dem dortigen Fußweg mit einem Hund spazieren gingen. Anschließend durchbrach er noch einen Zaun und kam auf einem Grundstück an der Hauswand zum Stehen.


Die 26 Jahre alte Frau erlitt lebensgefährliche Kopfverletzungen. Ihre Mutter stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Die Seat-Fahrerin und der Audi-Fahrer wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. #Ersthelfer kümmerten sich um die Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Mit je einem #Rettungswagen wurden die beiden Fußgängerinnen und der Audi-Fahrer zur weiteren medizinischen Behandlung in die Krankenhäuser gebracht.


Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf rund 45.000 Euro und ermittelt gegen die 21-Jährige und den 83-Jährigen wegen fahrlässiger #Körperverletzung.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden.


Comments


bottom of page