top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Trainingslager des Celler Schwimm-Clubs (CSC) in Kecskemét/Ungarn im April 2023


CELLE/KECSKEMÉT. Zehn Tage Trainingslager im Sportzentrum der Stadt Kecskemét nahe Budapest standen auf dem Programm der Leistungsschwimmer des Celler Schwimm-Clubs (CSC). Die Trainer Detlef Heidenreich, Monika van Iterson und Sebastian Brandt flogen in den Osterferien mit ihren Gruppen nach Ungarn, um sich intensiv vorzubereiten auf die anstehenden Landesmeisterschaften des Landesschwimmverbandes Niedersachsen (LSN) und die Qualifikation für die Norddeutschen- und Deutschen Meisterschaften.


„Wir haben 16 Trainingseinheiten absolviert, zwei Wassereinheiten pro Tag“, erklärt CSC-Trainer Sebastian Brandt. „Dabei haben wir uns viel Zeit genommen für Technikübungen und Ausdauertraining“, erzählt er. „Unsere jüngsten Schwimmer sind 12 Jahre alt, die älteste 18 Jahre. Der Umgang mit Sportlern unterschiedlichen Alters fördert sowohl die Persönlichkeitsentwicklung als auch die Selbsteinschätzung und Selbstwahrnehmung“, sagt Trainerin Monika van Iterson. „Unserem Trainerteam ist die gemeinsame Zeit mit den Athleten sehr wichtig, weil hier die Anstrengungsbereitschaft gestärkt wird. Durch das Einhalten von Verpflichtungen fördern die Jugendlichen ihre Zielstrebigkeit. Und das ist das, was hinter den Erfolgen steht und motiviert“, macht van Iterson deutlich.


Bei einem Ausflug mit dem Zug nach Budapest gab es für die Sportler barocke Bauwerke und das Flair der malerischen Donau-Brücken zu sehen. In dem an die Schwimmhalle angegliederten Erlebnisbad in Kecskemét nutzen die CSC-Schwimmer in der Freizeit die Whirlpools, Rutschen und den Saunabereich für Entspannung und Wellness.

Text/Foto: Dennis Späth


Commentaires


bottom of page