top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

Trainerwechsel beim SC Vorwerk: Özgür Cekirgeci übernimmt ab Sommer

Foto: SC Vorwerk

CELLE. Kurz vor dem Ende der laufenden Saison kann der SC Vorwerk großartige Neuigkeiten bezüglich seiner ersten Herrenmannschaft verkünden. Ab der kommenden Spielsaison wird es ein neues Trainergespann geben: Wunschkandidat und Vorwerker Urgestein Özgür Cekirgeci, den meisten nur als "Ötti" bekannt, übernimmt den Trainerposten.


Ötti hat sich in den vergangenen Jahren als Jugendtrainer einen großen Namen gemacht und seine aktuelle A-Jugend in die Bezirksliga geführt. Jetzt hat er die Chance, seine Jugendspieler in den Herrenbereich zu führen und mit erfahrenen Kräften zu ergänzen. Dieses Konzept soll es ermöglichen, in den kommenden Jahren wieder höhere sportliche Ziele anzustreben. Spartenleiter Jan Heise äußert sich begeistert: "Der Verein versucht schon seit Jahren, Ötti für diese Position zu gewinnen. Wir sind sehr froh, dass es endlich geklappt hat. Für die Spieler ist er der ideale Trainer und für den Verein eine echte Identifikationsfigur."


Ein Vorwerker Urgestein als neuer Trainer


Ötti hat im Verein bereits in fast allen Mannschaften mitgewirkt. Von U7-Trainer über zweite Herren-Trainer bis hin zum Co-Trainer der erfolgreichen Bezirksliga-Mannschaft vor vier Jahren. Somit bringt er die nötige Erfahrung mit. Unterstützt wird Ötti an der Seitenlinie und in der Organisation vom ebenfalls in Vorwerk bekannten und sehr geschätzten Stefan Täubert. Täubert hatte sich vor zwei Jahren aus privaten Gründen vom Trainerposten zurückgezogen, ist aber dem Verein weiter verbunden geblieben und hat in der Zwischenzeit als Fan von der Seitenlinie aus das Geschehen verfolgt.


„Ich freue mich, dass ich das Vertrauen vom Verein habe und den Weg mit meinen Jungs aus der U18 in die Herrenmannschaften gehen kann.“

Ötti zeigt sich begeistert über seine neue Aufgabe: „Ich freue mich, dass ich das Vertrauen vom Verein habe und den Weg mit meinen Jungs aus der U18 in die Herrenmannschaften gehen kann. Ich habe richtig Lust auf diese Herausforderung.“ Alleine das Gerücht der letzten Tage, dass es zu dieser Konstellation kommen könnte, hat bereits bewirkt, dass sich eine Aufbruchstimmung breit macht und sich darüber hinaus schon einige Ex-Vorwerker gemeldet haben und ihr Interesse an der kommenden Saison bekundet haben. Die Zeichen stehen gut, dass der Verein mit dem neuen Trainergespann wieder eine starke Identität in die Mannschaft bringen kann. Besonders, da die beiden erfahrenen Trainer auch menschlich ihre Qualitäten haben.


Jan Heise betont: "Aufgrund der fußballerischen Talfahrt der letzten Jahre ist es jetzt wichtig, Konstanz aufzubauen und von innen heraus zu alter Stärke zurückzufinden. Dermech hat hierzu schon die ersten richtigen Maßnahmen ergriffen, hierauf gilt es aufzubauen "


Rückblick und Dank an Farhed Dermech


Mit dem aktuellen Trainer Farhed Dermech hatte man sich im Vorfeld, nach dem Erreichen des Saisonziels „Nicht-Abstieg“, im gegenseitigen Einvernehmen geeinigt, dass eine weitere Zusammenarbeit über den Sommer hinaus nicht geplant wird. Der Verein bedankt sich für Dermechs gute Leistung. Dermech hat die Mannschaft im letzten Jahr in einer schwierigen Phase nach zwei Abstiegen in Folge und vielen Spielerabgängen übernommen und mit viel Ehrgeiz, Disziplin und Einsatz die Negativserie gebrochen. Alle Verantwortlichen wünschen Dermech weiterhin viel Erfolg auf seinem künftigen Weg.


Der SC Vorwerk blickt mit großer Zuversicht auf die kommende Saison und die neuen Herausforderungen. Mit Özgür "Ötti" Cekirgeci und Stefan Täubert an der Spitze der ersten Herrenmannschaft soll ein neuer Abschnitt in der Vereinsgeschichte eingeleitet werden – einer, der von sportlichem Ehrgeiz, Kontinuität und der engen Verbundenheit zum Verein geprägt ist.


Text: Jens Wolckenhaar

Comments


bottom of page