Spende ermöglicht neues Schulpferd für RuF Westercelle/Altencelle


Einsatzbereit: Die spanische Stute Arena ist das neueste Schulpferd des RuF Westercelle/ Altencelle e.V. Foto: Sparkasse

CELLE. Arena heißt das neueste "Mitglied" im Reit- und Fahrverein Westercelle/ Altencelle e.V.. Die Schimmelstute soll künftig als Schulpferd Mädchen und Jungen, wie auch Erwachsene, begeistern. Möglich gemacht hat dies eine Förderung der Stiftergemeinschaft der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg über 1.400 Euro. Für die Trainerin Martina Voigt-Hopmann eine große Bereicherung für das Angebot des Vereins: „Aktuell betreue ich mit unseren Schulpferden 35 Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahren und darüber hinaus zehn Erwachsene. Arena ist bereits voll integriert und lässt sich sowohl in der Halle, als auch im Freien außerordentlich gut reiten“.


Vom Reitangebot mit den insgesamt sechs Schulpferden überzeugte sich Dirk Suhrkamp, Direktor der Region Celle, persönlich. „Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene – unter fachkundiger Anleitung durch die Trainerin wird besonders für die Jungen und Mädchen ein abwechslungsreiches und auch herausforderndes Programm geboten. Dass unsere Unterstützung dazu beitragen konnte, mit Arena ein weiteres Schulpferd aufzunehmen, freut mich persönlich sehr.

Das neue "Familienmitglied" zu finden hat durchaus Zeit und Mühen in Anspruch genommen. „Ein Pferd muss zu uns passen. Die Suche hat über ein halbes Jahr gedauert und ich kann behaupten, dass wir sehr glücklich mit der spanischen Stute sind“, sagt Martina Voigt-Hopmann, die auch schon für 2022 wieder zusätzliche Lehrgänge zur Absolvierung der einzelnen Reitabzeichen plant.

Der RuF Westercelle/ Altencelle hatte 1978 das Glück, die Reitanlage der ehemaligen Hengstprüfungsanstalt an der Hannoverschen Heerstraße pachten zu können. Seitdem wurde das Gelände Stück für Stück erweitert und mit viel Liebe und Herzblut instandgehalten. Ein besonderes Highlight des Vereins ist das traditionelle Dressur- und Springturnier, welches in den vergangenen beiden Jahren leider der Pandemie zum Opfer gefallen ist. Die Planungen für ein viertägiges Reitturnier vom 21. bis 24. April 2022 laufen allerdings bereits seit Wochen auf Hochtouren.


928 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.