top of page

Anzeigen

IKK classic
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg
BEANSROYAL.jpeg

Sommerbiathlon: SV Eversen holt fünf Medaillen bei Deutschen Meisterschaften


SONNENBERG/EVERSEN. Am vergangenen Wochenende (8.-10.09.23) fanden bei hochsommerlichen Temperaturen die Deutschen Meisterschaften im Sommerbiathlon im Harz (Sonnenberg) statt, bei denen auch der SV Eversen teilnahm.


Am Freitag standen die Staffelwettkämpfe auf dem Programm. Alle Everser Athleten wurden durch den niedersächsischen Landestrainer berücksichtigt und in den Staffeln eingesetzt. Die erfolgreichste niedersächsische Staffel war hierbei die Staffel in den Wertungsklasse Herren 2. In der Besetzung Jörg Glowinke (SV Rehburg-Stadt), Till Oelrichs (SV Eversen) und Björn Frieling (SV Eversen) konnte sich diese Staffel in einem sehr spannenden Rennen mit vielen Führungswechsel und einer guten Schießleistung (Null Fehler) verdient den ersten Platz sichern.


Foto: Gewinner der Goldmedaille beim Staffelrennen, v.l.n.r. Till Oelrichs, Björn Frieling, Jörg Glowinke (von SV Eversen)


Weiter ging es am Samstagmorgen mit den Sprintwettkämpfen der Schüler. Hier gingen Alena Frieling und Jann-Hinrich Krüger für den SV Eversen an den Start. Jann-Hinrich Krüger, der als erster der beiden Starten musste, hatte nach einem nahezu perfekten liegend Schießen Pech im stehenden Anschlag und musste sich durch vier Schießfehler in diesem Anschlag leider im Mittelfeld einsortieren. Besser lief es hier für Alena Frieling. Nach einem fehlerfreien Liegenschießen und nur einem Fehler im stehenden Anschlag konnte Sie sich am Ende die Silbermedaille sichern.


Foto: Alena Frieling, Silbermedaillengewinnerin im Sprint


Am Nachmittag standen dann die Herren mit dem Massenstart auf dem Programm. Hier machten die Herren 2 mit Hans-Heinrich Krüger, Till Oelrichs und Björn Frieling den Anfang. Krüger, bei dem es dieses Mal auch nicht ganz Rund lief am Schießstand, musste sich am Ende mit 6 Schießfehler und einem Platz im Mittelfeld zufriedengeben. Oelrichs, der bis zum dritten Schießen in Führung lag und dann 4 Fehler schoss, erkämpfte sich am Ende, dank sehr starker Laufleistung, einen hervorragenden fünften Platz. Am Besten lief es in dieser Klasse für Frieling. Dieser übernahm nach dem dritten Schießen die Führung und baute diese auch leicht aus. Aber auch er musste beim letzten Schießen Federn lassen. Während seine Kontrahenten direkt auf die Strecke durften, musste Frieling zweimal kreisen. Auch wenn er sich auf der Strecke noch einmal kurz an die Führenden ran kämpfte reichte es am Ende „nur“ für den dritten Platz. Bei den Herren 1 ging im Massenstart nur Hauke Scharfenberg an den Start. Wie fast alle Everser, konnte auch Scharfenberg seine Schießleistung nicht komplett abrufen und schoss bei den vier Schießeinlagen 8 Fehler. Dieses reichte aber auf Grund guter läuferischer Leistung in einem sehr starken Teilnehmerfeld immer noch zu einem Platz im Mittelfeld.


Am letzten Tag, dem Sonntag, durften die Herren mit dem Sprintwettkampf beginnen. Auch hier machte Hans-Heinrich Krüger wieder den Anfang. Mit insgesamt 2 Schießfehlern sicherte er sich bei starker Konkurrenz erneut ein Platz im Mittelfeld. Leicht verbessern zum Vortag konnten sich Till Oelrichs (4 Schießfehler) und Björn Frieling (3 Schießfehler) durch ihre starken Laufleistungen. So errang Oelrichs den undankbaren vierten Platz und Frieling konnte sich über den Vizemeistertitel freuen. Dass das Teilnehmerfeld stark war, spiegelt auch die Tatsache wieder, dass zwischen Platz 1 und Platz 5 gerade mal eine gute halbe Minute lag. Bei den Herren 1 ging neben Hauke Scharfenberg, dieses Mal auch Mirko Gottschlich mit an den Start. Scharfenberg konnte sich bei dem Rennen, nach einem perfekten liegend Schießen, einen Platz im vorderen Mittelfeld erkämpfen. Sein Vereinskamerad Gottschlich, der läuferisch noch nicht ganz fit ist, konnte sich mit zwei guten Schießeinlagen ebenfalls ein Platz im Mittelfeld sichern.

Björn Frieling: Gewinner einer Gold-, Silber- und Bronzemedaille


Zum Abschluss der Meisterschaften stand nun noch der Massenstart der Schüler aus. Begonnen haben auch dieses Mal die Schüler männlich. Hier erwischte Jann-Hinrich Krüger einen ganz schlechten Start bei den zwei liegend Schießeinlagen. Deutlich besser machte er es dann beim stehenden Anschlag mit nur einem Fehler. In der Klasse Schüler weiblich konnte Alena Frieling mit zwei fehlerfreien liegend Schießen lange Zeit ganz vorne mitlaufen. Beim letzten Schießen musste Sie dann aber auch 3 Strafrunden laufen und verlor den Anschluss zur Spitze, die es am Schießstand besser machten. Am Ende musste auch Sie sich mit dem Undankbaren vierten Platz zufriedengeben.

Das Fazit der Everser Sommerbiathleten ist positiv. Fast alle konnten sich oder Ihre persönlichen Leistungen verbessern. Ein weiterer toller Erfolg ist es auch, dass der Verein fünf Medaillen (2x Gold, 2x Silber und 1x Bronze) mit nach Hause nehmen durfte.


Foto oben: Mit diesem Team startete der SV Eversen bei den Deutschen Meisterschaften (von SV Eversen)

Aktuelle Beiträge
bottom of page