Selbsthilfegruppe: Demenz in jüngeren Jahren


CELLE. Die Celler Demenz Initiative unterstützt die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Angehörige von jüngeren Menschen mit Demenz und möchte Interessierte zu einem gemeinsamen Abend einladen.

Menschen mit der Diagnose Demenz werden immer jünger (gemeint sind Menschen, die jünger als 65 Jahre sind). Dies ist nicht nur eine Beobachtung aus der Beratungspraxis der CDI. Auch an den Zahlen in der Diagnostik kann man dies ablesen. Meistens trifft die Diagnose noch im vollen Berufsleben wie eine „Bombe“ ein und verunsichert alle Beteiligten. Es entstehen schnell und ungewollt Schuldgefühle, Verzweiflung und Hilflosigkeit.

Hinzu kommt, dass der Angehörige selbst Angst hat, sich in dieser Situation zu verlieren. Allein damit fertig zu werden – das funktioniert an manchen Tagen gut – an anderen Tagen ist es die sprichwörtliche „Hölle“. Deshalb ist es umso wichtiger nicht allein zu bleiben, sondern sich auszutauschen, gegenseitig zu stärken und neue Ideen für den Umgang mit dem Partner zu erhalten. Hier kann eine Selbsthilfegruppe eine ganz entscheidende Lebenshilfe sein. Lernen kann jeder von jedem.

Für ein erstes Treffen lädt die CDI am Montag, den 09. Mai ab 18.30 in die Fritzenwiese 117 ein (dort befindet sich auch das Beratungsbüro der CDI). Begleitet wird der Abend von Eva Küpers und Frank Neumann. Es soll einem ersten gemeinsamen Austausch dienen, mit der Fragestellung „Was benötigen SIE, um sich selbst austauschen zu können?“ Die Celler Demenz Initiative möchte diesen Schritt begleiten und den Angehörigen von jüngeren Menschen mit Demenz unter dem Dach der CDI ein „Zuhause“ bieten.

Bitte melden Sie sich bis zum 04. Mai im Büro der CDI unter Tel: 05141- 9348580 oder per Mail celler-demenz-initiative@gmx.de an. Bitte sprechen Sie auch auf den Anrufbeantworter. Die CDI behandeln Ihr Anliegen vertraulich und meldet sich zurück.


29 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.