top of page
Premium-Sidebar-Hintergrund-580x740.jpg
bkk_hintergrund.jpg

Anzeigen

IKK classic
ah_speckhahn_5_ford_puma_top_rectangler_300x160_NEU.gif
Top_Rectangle_300 x160 CH_be_happy.jpg

"Schallmauer durchbrochen" - Familie spendet anlässlich Beerdigung an "zuGabe"


Foto: Peter Müller



WIENHAUSEN. Die Geschwister Ulrike Treder, Carola und Volker Manthey hatten anlässlich der Beerdigung ihres Vaters insgesamt 1.450 Euro gesammelt und sie gestern an das "zuGabe"-Team übergeben. Seit sieben Jahren gibt des das Projekt "zuGabe – mehr Zeit für Menschen". In Kooperation mit dem Ev.-luth. Kirchenkreis Celle macht der ambulante Pflegedienst der Diakonie Südheide gGmbH möglich, was eigentlich bei der Pflegeversicherung als sogenannte »nicht abrechenbare Leistung« gilt: 15 Minuten Gespräch unabhängig von der eigentlichen Pflegezeit. Und das ausschließlich finanziert aus Spenden, die nun eine bedeutende Summe erreicht haben.


Hausherr und Diakoniebeauftragte des Kirchenkreises Celle, Dr. Christian Rebert hatte den Tisch gedeckt und Kuchen bereitgestellt. Denn zusammen mit Andrea Böker, der Geschäftsführerin der Diakonie Südheide und dem Fundraiser des Kirchenkreises, Harald Schilbock empfing er die Geschwister Manthey.


Dabei berichtete Schilbock, dass im vergangenen Jahr die Grenze von 100.000 Euro überschritten worden war. Seit dem März 2016 wurden auf unterschiedlichen Wegen Spenden und Kollekten gesammelt. Neben gut 30 Dauerspendern, die seit dieser Zeit der zuGabe die Treue hielten, gab es Geburtstage, Jubiläen und eben Traueranlässe wie die der Familie Manthey, die zu diesem Ergebnis beigetragen haben. "Unser Vater ist immer gut gepflegt worden, und gerade die zusätzlichen Gespräche haben ihm immer gutgetan"; berichteten die Mantheys über die Motivation der Spende.


Comments


bottom of page