Saisonauftakt für die Aktiven des Celler Schwimm-Clubs im Freibad Adendorf


ADENDORF/CELLE. Zum Saisonauftakt nach den Sommerferien starteten die Aktiven des Celler Schwimm-Clubs (CSC) beim 2. Outdoor Swimmeeting des Kreisschwimmverbandes Lüneburg und der SG Bille Hamburg-Bergedorf. Bei sonnigen Temperaturen schwammen die Sportler auf der 50 Meter-Bahn im Freibad Adendorf unter idealen Wettkampfbedingungen.



Foto 2 : Sonnige Temperaturen boten ideale Wettkampfbedingungen und sorgten für starke Leistungen bei den Schwimmern.

Foto 2 : Das CSC-Team mit den Trainern Detlef Heidenreich, Monika van Iterson und Sandra Busse (links) war zum Saisonauftakt im Freibad Adendorf erfolgreich und holte zahlreiche Medaillen.

Foto 3 : Maila Lüders (Mitte) und Caroline Back (rechts) schlugen im Finale über 100 Meter Brust auf die Hundertstel Sekunde zeitgleich an mit der Zeit von 1:37,79 Minuten. Das Zielgericht sah mehrheitlich Maila Lüders vorn


1.163 Startmeldungen aus den Landesschwimmverbänden Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein hatten die Veranstalter zu bewältigen. Mit dabei waren 25 Aktive des CSC, die sich mit ihren Trainingsgruppen schon in den Sommerferien im Celler Freibad vorbereitet hatten. Bei der zweitätigen Veranstaltung ersparte die Übernachtung auf dem Freibadgelände in Zelten zusätzliche An- und Abreisewege, so dass sich die Schwimmer ambitioniert auf die Wettkämpfe konzentrieren konnten.

Geschwommen wurden alle 50 -, 100 - und 200 Meter-Strecken in allen Disziplinen. Entscheidungen im Finale gab es nur für bestimmte Disziplinen in vorher festgelegten Jahrgangswertungen. Viele CSC-Schwimmer zeigten sich in Topform und qualifizierten sich für ein Finale.

Leni Poerschke (Jg. 2008) schlug im Finale über 50 Meter Schmetterling als Schnellste an und holte in 0:30,33 Minuten die Goldmedaille. Im Finale über 50 Meter Freistil ließ Luise Werner (Jg. 2010) ihrer Konkurrenz keine Chance und kassierte in 0:31,53 Minuten Gold.


Im 100 Meter Brust Finale lagen Laila Lüders und Caroline Back (beide Jg. 2011) fast gleich auf und lieferten sich das spannendste Duell der Veranstaltung. Auf die Hundertstel Sekunde genau schlugen beide Schwimmerinnen in 1:37,79 Minuten an, so dass das Zielgericht entscheiden musste und mehrheitlich Maila Lüders vorne sah.


Isabelle Back (Jg. 2013) holte als einzige zwei Medaillen. Über 100 Meter Freistil (1:49,97 Minuten) stand sie bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen. Und über 50 Meter Brust bedeutete ihre Zeit von 0:59,45 Minuten Platz 2. Weitere Silbermedaillen erreichten im Finale Carina-Joelle Rumpel (Jg. 2004) über 50 Meter Rücken (0:34,09) und Tim Ekl (Jg. 2010) über 100 Meter Brust (1:38,36). Eine Bronzemedaille gab es im Finale über 50 Meter Rücken für Jano Späth (Jg. 2005,0:32,56).


Noch sieben weitere Aktive des CSC setzten sich in den Vorläufen mit starken Leistungen durch und schafften den Einzug ins Finale : Alexej Sucker (Jg. 2007), Kira Ahrens (Jg. 2013), Daria Bezgeimer (Jg. 2010), Emma Dix (Jg. 2010), Lilly Ewest (Jg. 2009), Tilda Maecker (Jg. 2007) und Nazar Prokopiv (Jg. 2006) schwammen jeweils unter die besten Acht.

Der CSC-Trainerstab mit Detlef Heidenreich, Monika van Iterson und Sandra Busse war mit der Bilanz der Schwimmer hoch zufrieden. „Dass wir auch noch die 20 x 100 Meter Freistil Vereinsstaffel mit klarem Vorsprung gewonnen haben, zeigt, dass unsere Aktiven auf einem guten Weg sind“, resümiert Detlef Heidenreich.

Text/Fotos: Dennis Spät


e.

296 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen