"Ruhiges neues Jahr": Anbaden, zwei Feuerwehreinsätze und "etwas Müll"


Baden im Silbersee
Foto: Peter Müller

CELLE. Nachdem es um 0 Uhr mancherorts nicht danach aussah, als hätte es ein Böllerverkaufsverbot gegeben, zeigte sich am Morgen, dass die Corona-Verbote doch ihre Auswirkungen hatte.



Ganze zwei Frühaufsteherinnen zog es am Morgen zum Anbaden an und in den Silbersee. Auch die Feuerwehr konnte relativ ruhig in das neue Jahr starten. Zwei Mal mussten die Feuerwehrleute zu Einsätzen ausrücken. Am letzten Tag des Jahres gab es keinen Einsatz.

Feuerwehr
Foto: Dominik Schauer

Feuerwehreinsatz
Foto: FF Celle

Um 00:16 Uhr wurde sie zur Straße "Auf dem Kampe" alarmiert, dort brannte eine Hecke. Das Feuer wurde vor Eintreffen der Feuerwehr von Anwohner gelöscht. Die Einsatzkräfte führten Nachlöscharbeiten durch. In der Albert-Schweitzer-Straße brannten um 1:46 Uhr mehrere Papiertonnen. Das Feuer wurde mit einem C-Rohr unter Atemschutz gelöscht. Bei beiden Einsätzen war die Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache im Einsatz. Und trotz geschulten Blicks unseres Fotografen Peter Müller entdeckte er bisher lediglich in Vorwerk "etwas Böllermüll".



Feuerwerksmüll
Foto: Peter Müller




3.131 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.