Ruderclub Ernestinum-Hölty freut sich über neue Mitglieder

CELLE. Der Ruderclub Ernestinum-Hölty Celle (RCEH) hielt am 10.05.2022 die jährliche Mitgliederversammlung ab. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Till Uhrner folgten die Berichte der Spartenleiter.


Ruderwart Rolf Happel berichtete über die Durchführung von zwei Wanderfahrten und die erfolgreiche Teilnahme an der Celler Regatta. Besonders hob er das Engagement der Mitglieder bei der Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ hervor. Die Ruderinnen und Ruderer des RCEH trainierten ein Drittel der 100 Mannschaften und unterstützen den Celler Regattaausschuss bei der Organisation der Regatta.


Darüber hinaus beteiligte sich der RCEH an einer Boots-Spendenaktion für ein Ruderprojekt in Namibia und konnte den Bootsbestand durch einen Verkauf und eine Neuanschaffung verjüngen. Beachtung fand, dass sich im RCEH durch den Einsatz engagierter Mitglieder eine starke Frauen-Rudergruppe etabliert hat, welche mittlerweile sogar eine Achter-Mannschaft stellt.


Dr. Albrecht Schmidt-Thrun, Gründer und Leiter der Herzsportgruppe des RCEH, informierte über eine wieder ansteigende Beteiligung nach spürbarem Rückgang im Zuge der Pandemie. Nils Kreutzer, Leiter der traditionsreichen Basketballsparte, berichtete über eine stete Beteiligung von mindestens 20 Aktiven mit steigender Tendenz, die mittlerweile vereinzelt Freundschaftsspiele durchführen.


Abschließend zieht der Verein ein positives Fazit zu seiner Entwicklung. "Trotz nach wie vor schwieriger Zeiten angesichts der Pandemieentwicklung, ist der Verein personell und finanziell gut aufgestellt. Wer den Rudersport oder eines der anderen Angebote für sich entdecken möchte, ist jederzeit willkommen."


www.rceh.de


54 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Ob kleine Geschichten aus der Region oder exklusive TV-Interviews mit nationaler Prominenz, ob Live-Streams oder Pläne im Original - mit diesem Konzept bundesweit Vorreiter, auch auf allen wichtigen sozialen Kanälen mit der höchsten Reichweite der Region und "echten Followern“ statt gekaufter.

 

Wir beleuchten alle Seiten und decken auf, was andere nicht veröffentlicht haben möchten, anstelle dem Trend zur "Hofberichterstattung“ zu folgen. Das alles kostenlos, dank engagierter Medienpartner, unzensiert seit 2010.

 

Wollen auch Sie unabhängigen Journalismus unterstützen? Ihre Patenschaft, ob einmalig, monatlich oder jährlich, sichert unsere Neutralität und Ihre Information.